FEB01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

FEB 2021

InfoTickets

Jazz | Die Pianistin Natalya Karmazin gewann 2009 das renommierte Arbeitsstipendium Jazz der Stadt Frankfurt und eröffnete im gleichen Jahr mit ihrer Karma Jazz Group das Deutsche Jazzfestival im Hessischen Rundfunk. In ihrem breitgefächerten musikalischen Repertoire treffen Einflüsse der ukrainischen Volksmusik auf jiddischen Klezmer und eine klassische pianistische Ausbildung. Als Karma Jazz Trio präsentiert sie zusammen mit Martin Standke und Chris Rücker ihre eigenen Kompositionen sowie Standards von Telonius Monk bis Keith Jarrett.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

3.2.202120:0019:00
20 €17 €

Tickets kaufen

Weltmusik | Thabilé ist eine international beachtete Musikerin aus Soweto, Südafrika. Ihre unbefangene zugleich sanfte und starke Stimme verbindet Elemente aus Jazz, Soul und traditioneller afrikanischer Musik. Aufgewachsen in Südafrika, welches die Jahrhunderte lange Apartheid erst verarbeitet, sind die Texte Thabilés zum einen durch diese Erfahrungen inspiriert und zum anderen durch die vielen verschiedenen Lebensgeschichten von südafrikanischen Frauen. Thabilé (lead, lyrics & voc), Steve Bimamisa (comp, git, b, perc, keys & programmation)

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

4.2.202120:0019:00
20 €17 €

Tickets kaufen

Premiere-Video | Beginnend mit einer archäologischen Ausgrabung von Salzmumien im Iran entwickelte sich ein Unterstützungsvorhaben für die Bevölkerung im Umfeld der Grabungsstelle. Vertreter des Archäologischen Museums Frankfurt und der Kulturinitiative Ostwestpassagen berichten davon: Dr. Natascha Bagherpour-Kashani, Prof. Dr.-Ing. Hussain Al-Towaie und Dr. Thomas Kluge. Das Premiere-Video beginnt auf unserem FABRIK-Youtube-Kanal um 20:00 Uhr. https://www.youtube.com/channel/UCtI48BZYdIEF_KXfJIsQPMw

Fördergeber: Gerda Henkel Stiftung, Projektleitung: Archäologisches Museum Frankfurt, Deutsches Bergbau-Museum, Projektpartner: Institut IWAR

9.2.202120:00
frei

Reservierung nicht möglich

Weltmusik | Als Künstlerin hat Yvonne Mwale in ihre Kompositionen schon immer ihre Perspektiven eingebracht und dabei einen ganz eigenen Stil entwickelt. Die sambische Afrosoul-Sängerin bewegt sich ganz selbstverständlich zwischen Tribal Music, Soul, Jazz und schaut unterwegs beim Funk vorbei. In ihrem neuesten Album „Free Soul“ verschmelzen afrikanische Rhythmen mit verschiedenen westlichen Stilen und vermitteln ein Gefühl von Energie und Aufbruch. Tilmann Höhn (git) und Andreas Neubauer (dr)

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

10.2.202120:0019:00
22 €20 €

Tickets kaufen

Lesung | Geht ein ganz normaler Büroklau in der kleinen hessischen Verlagsdruckerei Hesselbach um? Eben noch liegt der Kugelschreiber auf dem Bürotisch, am Abend findet er sich plötzlich im Jackett wieder – und meist in dem des Kollegen. Doch wenn stapelweise Bleistifte, Briefumschläge und Leimtöpfchen verschwinden, dann kann das auf Dauer die Ausmaße eines Kriminalfalls annehmen. Als Babba Hesselbach einige der verschwunden Büromaterialien im Küchenschrank seiner Frau wiederfindet, steht für ihn eine Frage im Raum: Ist Mama eine Kleptomanin?

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

11.2.202120:0019:00
25 €22 €

Tickets kaufen

Jazz | Der Kölner Saxofonist und Komponist Hugo Read beschäftigt sich seit Jahrzehnten sowohl mit Jazz als auch mit zeitgenössischer Musik. Zusammen mit Markus Stockhausen gründete er die Jazzrock-Band Key, mit der er 1974 beim Frankfurter Jazzfestival auftrat. Seit 1979 ist er als Interpret Neuer Musik an Uraufführungen, Konzerten und Aufnahmen von Karlheinz Stockhausens Werken beteiligt (Mailänder Scala, Oper Leipzig, Opera Paris).
Als eine Art europäisches Pendant zu Steve Coleman hat Hugo Read eine Spiel- und Kompositionsweise entwickelt, in der sich neuer Jazz, Elemente der E-Musik und rhythmische Energie, akustische Basis und elektronische Beigaben zu einer eigenen Klangwelt verbinden. Hugo Read gehört somit zu den eigenständigen deutschen Jazz Musikern die ihren ganz persönlichen Stil gefunden haben und somit instrumental und kompositorisch überzeugen.
Im letzten Jahr erschien von ihm die CD „Of Pain And Glory“. Dazu meinte Jazz thing: „Pianist Thomas Rückert, Bassist Reza Askari, Cellist Conrad Noll und Percussionist Ramesh Shotham vollziehen jeden von ihrem Chef vorgegebenen Kurswechsel glaubwürdig mit. Bei aller Abwechslung stellt sich nie das Gefühl von musikalischer Beliebigkeit ein.“
Bandbesetzung: Hugo Read (as,ss), Thomas Rückert (p), Reza Askari (b), Ramesh Shotam (perc).

Eine Kooperation mit der JazzInitiative Frankfurt

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

17.2.202120:0019:00
20 €15 €

Tickets kaufen

Chanson | Neben Liedern französischer Chansoniers wie der Sängerin Barbara vertonen Mme Brelle & die Filous überwiegend eigene Texte. Ihre Chansons erzählen vom Sommer am Meer, von Gauklern und Dieben, von Nächten an der Loire und der Sehnsucht nach dem Süden. Die akustische Instrumentierung von Akkordeon, Saxophon, Kontrabass und Gitarre verleihen im Zusammenspiel mit dem Gesang von Mme Brell den Kompositionen ein Höchstmaß an Vielfalt und Lebendigkeit.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

18.2.202120:0019:00
20 €17 €

Tickets kaufen

Pubquiz | Frankfurts beliebtestes Quiz steht für gute Laune, Spaß und einen spannenden Abend mit guten Freunden. Ein Quizabend für alle, denn hier spielen Leute von 15-70 Jahren. Ein Tisch-Team besteht insofern aus 2-6 Spielern. Jedes Team zahlt eine Startgebühr – ob nun 2 oder 6 am Tisch sitzen. Es darf nicht gegoogelt oder gewikipediat werden!!

Startgebühr pro Tisch: 25,- € | Maximal 40 Personen

Reservierungen von Einzelpersonen ist nur per Mail möglich. Bitte eMail an: gastro@die-fabrik-frankfurt.de

20.2.202119:0019:00
25 €25 €25 €

Reservieren

Jazz | Fusion | Contemporary | Die Horst Session bietet seit 2015 Gästen und Musiker/innen einen stilistisch bunten Abend, bei dem Jazz in seiner ganzen Vielfalt gelebt wird. Von Bebop bis UK Jazz. Nun residiert Jam-Session in der Fabrik und bietet hier eine Plattform, um die Musikszene im Rhein-Main Gebiet zu entdecken und zu vernetzen. Opener: Frederick Helbing (git), Fabian Habicht (drums) & Friends Danach heißt des Bühne frei ambitionierte Musiker. Für Sessionteilnehmer freier Eintritt.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen.

22.2.202120:0019:00
10 €5 €

Reservieren

Piano-Konzert und Lesung | In seinem Bühnenprogramm „Southern Nights“ lässt Jan Luley das Publikum teilhaben an „seinem“ New Orleans. Er verbindet Pianomusik, Geschichten und Anekdoten rund um New Orleans und die Entstehungszeit des Jazz. Virtuos, raumgreifend und mit tiefer, bluesiger Emotion spielt Jan Luley dazu die Musik aus der Frühzeit des Jazz: Ragtime, Swing, New Orleans Rhythm’n’Blues und kreolische Klaviermusik. Eigene Kompositionen fügen sich dabei nahtlos mit Songs von Jelly Roll Morton, James Booker oder Allen Toussaint zu einem sinnlich groovenden Ganzen zusammen. Luleys Musik ist erfrischend zeitlos, pianistisch auf höchstem Niveau, dazu eine tiefe Verbeugung vor der musikalischen Tradition aus New Orleans.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

23.2.202120:0019:00
40 €80 €

Tickets kaufen

Pop-Jazz | Der in Wien ansässige Klarinettist und Saxophonist Pepe Auer begann vor rund zwölf Jahren mit seiner persönlichen Klangforschung. Sie führte ihn in Richtung Abstraktion, vor allem aber hin zu einer individuellen Kombination aus rhythmischen Patterns und Grooves, zu minimalistischen Strukturen und einer innovativen, elektro-akustischen Ästhetik. Nach dem Debut „Songs I Like“ sind die Klangmaler seines zweiten Albums „White Noise“ Komponist, Arrangeur und Namensgeber Pepe Auer, Cellist Clemens Sainitzer, Pianist Mike Tiefenbacher und Schlagzeuger Christian Grobauer.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

25.2.202120:0019:00
20 €17 €

Tickets kaufen

Best of Poetry Slam | Die Bühne ist wieder frei und die Frankfurter Molotow Slam Show zurück! Best of Poetry Slam mit Künstlern und Texten, die inspirieren, begeistern, Party machen. Von und mit dem wunderbaren Flo Cieslik.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

26.2.202120:0019:00
20 €20 €

Tickets kaufen