FEB01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

FEB 2021

InfoTickets
Natalia Karmazin TrioVeranstaltung entfällt

Mittwoch
3. FEB

Karma Jazz Trio

Jazz | Die Pianistin Natalya Karmazin gewann 2009 das renommierte Arbeitsstipendium Jazz der Stadt Frankfurt und eröffnete im gleichen Jahr mit ihrer Karma Jazz Group das Deutsche Jazzfestival im Hessischen Rundfunk. In ihrem breitgefächerten musikalischen Repertoire treffen Einflüsse der ukrainischen Volksmusik auf jiddischen Klezmer und eine klassische pianistische Ausbildung. Als Karma Jazz Trio präsentiert sie zusammen mit Martin Standke und Chris Rücker ihre eigenen Kompositionen sowie Standards von Telonius Monk bis Keith Jarrett.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

3.2.202120:0019:00
20 €17 €

entfällt
ThabileVeranstaltung entfällt

Weltmusik | Thabilé ist eine international beachtete Musikerin aus Soweto, Südafrika. Ihre unbefangene zugleich sanfte und starke Stimme verbindet Elemente aus Jazz, Soul und traditioneller afrikanischer Musik. Aufgewachsen in Südafrika, welches die Jahrhunderte lange Apartheid erst verarbeitet, sind die Texte Thabilés zum einen durch diese Erfahrungen inspiriert und zum anderen durch die vielen verschiedenen Lebensgeschichten von südafrikanischen Frauen. Thabilé (lead, lyrics & voc), Steve Bimamisa (comp, git, b, perc, keys & programmation)

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

4.2.202120:0019:00
20 €17 €

entfällt

Premiere-Video | Beginnend mit einer archäologischen Ausgrabung von Salzmumien im Iran entwickelte sich ein Unterstützungsvorhaben für die Bevölkerung im Umfeld der Grabungsstelle. Vertreter des Archäologischen Museums Frankfurt und der Kulturinitiative Ostwestpassagen berichten davon: Dr. Natascha Bagherpour-Kashani, Prof. Dr.-Ing. Hussain Al-Towaie und Dr. Thomas Kluge.

Beginn 20:00 Uhr! Premiere-Video auf unserem FABRIK-Youtube-Kanal.

Fördergeber: Gerda Henkel Stiftung, Projektleitung: Archäologisches Museum Frankfurt, Deutsches Bergbau-Museum, Projektpartner: Institut IWAR

9.2.202120:00
frei

vorbei
Yvonne Mwale TrioVeranstaltung entfällt

Mittwoch
10. FEB

Yvonne Mwale Trio

Weltmusik | Als Künstlerin hat Yvonne Mwale in ihre Kompositionen schon immer ihre Perspektiven eingebracht und dabei einen ganz eigenen Stil entwickelt. Die sambische Afrosoul-Sängerin bewegt sich ganz selbstverständlich zwischen Tribal Music, Soul, Jazz und schaut unterwegs beim Funk vorbei. In ihrem neuesten Album „Free Soul“ verschmelzen afrikanische Rhythmen mit verschiedenen westlichen Stilen und vermitteln ein Gefühl von Energie und Aufbruch. Tilmann Höhn (git) und Andreas Neubauer (dr)

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

10.2.202120:0019:00
22 €20 €

entfällt

+++ Pandemie-bedingt können leider weiterhin keine Live-Veranstaltungen statt finden. Auf dem Fabrik-Youtube-Kanal wird es aber zu Weiberfastnacht einen Programm-Ausschnitt aus den Hesselbachs von und mit Jo van Nelsen als Premiere zu sehen sein. +++


Premiere-Video | Der nahe Frankfurt geborene, auf allen deutschen Kleinkunstbühnen wohlbekannte Jo van Nelsen hat zwei wundervolle, nur noch antiquarisch erhältliche Bücher ausgegraben:„Babba“ und „Mamma“, 1967 geschrieben von Wolf Schmidt, dem Erfinder und unvergessenen Darsteller des Babba Hesselbach, der hier seine Lieblingsepisoden zu eigenständigen Erzählungen umarbeitete. Aus denen liest van Nelsen nun vor: Genüsslich schwelgend in skurrilen Verwicklungen und versteckten Seitenhieben auf die Politik, die wunderbarerweise auch heute noch treffen. Eine unterhaltsame Lesung mit dem wunderbaren Jo Van Nelsen!

Beginn 20:00 Uhr! Premiere-Video auf unserem FABRIK-Youtube-Kanal

11.2.202120:0019:00
25 €22 €

vorbei

Jazz | Der Kölner Saxofonist und Komponist Hugo Read beschäftigt sich seit Jahrzehnten sowohl mit Jazz als auch mit zeitgenössischer Musik. Zusammen mit Markus Stockhausen gründete er die Jazzrock-Band Key, mit der er 1974 beim Frankfurter Jazzfestival auftrat. Seit 1979 ist er als Interpret Neuer Musik an Uraufführungen, Konzerten und Aufnahmen von Karlheinz Stockhausens Werken beteiligt (Mailänder Scala, Oper Leipzig, Opera Paris).
Als eine Art europäisches Pendant zu Steve Coleman hat Hugo Read eine Spiel- und Kompositionsweise entwickelt, in der sich neuer Jazz, Elemente der E-Musik und rhythmische Energie, akustische Basis und elektronische Beigaben zu einer eigenen Klangwelt verbinden. Hugo Read gehört somit zu den eigenständigen deutschen Jazz Musikern die ihren ganz persönlichen Stil gefunden haben und somit instrumental und kompositorisch überzeugen.
Im letzten Jahr erschien von ihm die CD „Of Pain And Glory“. Dazu meinte Jazz thing: „Pianist Thomas Rückert, Bassist Reza Askari, Cellist Conrad Noll und Percussionist Ramesh Shotham vollziehen jeden von ihrem Chef vorgegebenen Kurswechsel glaubwürdig mit. Bei aller Abwechslung stellt sich nie das Gefühl von musikalischer Beliebigkeit ein.“
Bandbesetzung: Hugo Read (as,ss), Thomas Rückert (p), Reza Askari (b), Ramesh Shotam (perc).

Eine Kooperation mit der JazzInitiative Frankfurt

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

17.2.202120:0019:00
20 €15 €

entfällt
Mme BrellVeranstaltung entfällt

Donnerstag
18. FEB

Mme Brelle & die Filous

Chanson | Neben Liedern französischer Chansoniers wie der Sängerin Barbara vertonen Mme Brelle & die Filous überwiegend eigene Texte. Ihre Chansons erzählen vom Sommer am Meer, von Gauklern und Dieben, von Nächten an der Loire und der Sehnsucht nach dem Süden. Die akustische Instrumentierung von Akkordeon, Saxophon, Kontrabass und Gitarre verleihen im Zusammenspiel mit dem Gesang von Mme Brell den Kompositionen ein Höchstmaß an Vielfalt und Lebendigkeit.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

18.2.202120:0019:00
20 €17 €

entfällt
Ninjaas QuizVeranstaltung entfällt

Samstag
20. FEB

NINJAAS-QUIZ
Pubquiz

Pubquiz | Frankfurts beliebtestes Quiz steht für gute Laune, Spaß und einen spannenden Abend mit guten Freunden. Ein Quizabend für alle, denn hier spielen Leute von 15-70 Jahren. Ein Tisch-Team besteht insofern aus 2-6 Spielern. Jedes Team zahlt eine Startgebühr – ob nun 2 oder 6 am Tisch sitzen. Es darf nicht gegoogelt oder gewikipediat werden!!

Startgebühr pro Tisch: 25,- € | Maximal 40 Personen

Reservierungen von Einzelpersonen ist nur per Mail möglich. Bitte eMail an: gastro@die-fabrik-frankfurt.de

20.2.202119:0019:00
25 €25 €25 €

entfällt

Jazz | Fusion | Contemporary | Die Horst Session bietet seit 2015 Gästen und Musiker/innen einen stilistisch bunten Abend, bei dem Jazz in seiner ganzen Vielfalt gelebt wird. Von Bebop bis UK Jazz. Nun residiert Jam-Session in der Fabrik und bietet hier eine Plattform, um die Musikszene im Rhein-Main Gebiet zu entdecken und zu vernetzen. Opener: Frederick Helbing (git), Fabian Habicht (drums) & Friends Danach heißt des Bühne frei ambitionierte Musiker. Für Sessionteilnehmer freier Eintritt.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen.

22.2.202120:0019:00
10 €5 €

entfällt
Jan luleyVeranstaltung entfällt

Dienstag
23. FEB

Jan Luley
Southern Nights

Piano-Konzert und Lesung | In seinem Bühnenprogramm „Southern Nights“ lässt Jan Luley das Publikum teilhaben an „seinem“ New Orleans. Er verbindet Pianomusik, Geschichten und Anekdoten rund um New Orleans und die Entstehungszeit des Jazz. Virtuos, raumgreifend und mit tiefer, bluesiger Emotion spielt Jan Luley dazu die Musik aus der Frühzeit des Jazz: Ragtime, Swing, New Orleans Rhythm’n’Blues und kreolische Klaviermusik. Eigene Kompositionen fügen sich dabei nahtlos mit Songs von Jelly Roll Morton, James Booker oder Allen Toussaint zu einem sinnlich groovenden Ganzen zusammen. Luleys Musik ist erfrischend zeitlos, pianistisch auf höchstem Niveau, dazu eine tiefe Verbeugung vor der musikalischen Tradition aus New Orleans.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

23.2.202120:0019:00
40 €80 €

entfällt
Pepe AuerVeranstaltung entfällt

Donnerstag
25. FEB

Pepe Auer (Wien)
White Noise

Pop-Jazz | Der in Wien ansässige Klarinettist und Saxophonist Pepe Auer begann vor rund zwölf Jahren mit seiner persönlichen Klangforschung. Sie führte ihn in Richtung Abstraktion, vor allem aber hin zu einer individuellen Kombination aus rhythmischen Patterns und Grooves, zu minimalistischen Strukturen und einer innovativen, elektro-akustischen Ästhetik. Nach dem Debut „Songs I Like“ sind die Klangmaler seines zweiten Albums „White Noise“ Komponist, Arrangeur und Namensgeber Pepe Auer, Cellist Clemens Sainitzer, Pianist Mike Tiefenbacher und Schlagzeuger Christian Grobauer.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

25.2.202120:0019:00
20 €17 €

entfällt

Best of Poetry Slam | Pandemie-bedingt kann das literarische Veranstaltungsformat eines Poetry-Slams leider nicht statt finden. Der Spoken-Word-Poet, Initiator und Organisator des Frankfurter Molotow Slam präsentiert statt dessen auf den Fabrik YouTube-Kanal aus seinem Fundus den Texte "Masken".

https://www.youtube.com/channel/UCtI48BZYdIEF_KXfJIsQPMw

26.2.202120:0019:00
20 €20 €

vorbei
Die kleine Bändi QuartettVeranstaltung entfällt

Mittwoch
3. MÄR

BÄNDI-Quartett

Finnischer Tango, Tango nuevo | „Mitreißend, charmant und ein wenig melancholisch“, schrieb die FAZ über diese ganz eigene Hommage an den Finnischen Tango, mit dem das Ensemble den creole-Weltmusikpreis Hessen gewann. Bändi entstaubt seit mittlerweile 15 Jahren die wunderbar-traurigen Ohrwürmer des Finnischen Tangos der 30er- bis 60er-Jahre und mixt den Tango höchst gekonnt mit Bossa-, Rumba-, Jazz- und Country-Elementen. Ihre beiden CDs werden landesweit in den Rundfunkanstalten gespielt. Corona-bedingt in der Fabrik in Quartett-Besetzung mit Kristina Debelius (voc, p), Tobias Frisch (voc, viola), Martin Lejeune (pedal-steel-guitar), Thomas salzmann (dr, perc).

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

3.3.202120:0019:00
22 €20 €

entfällt
Ivan Santos TrioVeranstaltung entfällt

Donnerstag
4. MÄR

IVAN SANTOS TRIO

Brasilien World Pop | Der vielfach ausgezeichnete Ivan Santos ist ein herausragender Singer-Songwriter und Lyriker aus Paraiba, dem tropischen Nordosten Brasiliens. Vom ersten Ton an bekommt der Zuhörer eine gehörige Portion Lateinamerikanisches Lebensgefühl geliefert, mitreißend, ansteckend und authentisch. Das Trio verbindet die Begeisterung für den afro-brasilianischen Groove, Samba-Reggae, Baião, Ciranda und Funk. Die perfekt aufeinander eingespielte Band liefert ein klangstarkes Konzerterlebnis
mit großer Spielfreude und Witz.

Besetzung: Ivan Santos (git, voc, harp, komp), Angela Frontera (drums, perc., back-vocals), Marc-Inti Männel Saavedra (bass)

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

4.3.202120:0019:00
22 €20 €

entfällt
EldaVeranstaltung entfällt

Dienstag
9. MÄR

Elda

Indie-Dream-Pop | Intime Songtexte zu teilen, gemeinsam von der Schülerband bis auf Festivalbühnen zu gehen, zusammen alles andere für die Musik hinzuschmeißen ist ein krasser Prozess. „Man muss sich vollkommen vertrauen und das schweißt zusammen“ so die ELDA-Gründerinnen Alessa Stupka und Leila Antary. ELDA waren Teil des Line-Ups von Festivals wie der Fusion, dem Lott Festival, oder dem Nonstock Festival. Ebenso wurde ELDA bereits supportet von Mighty Oaks, The Bland, Intergalactic Lovers, Rayland Baxter oder Jim Kroft.

Besetzung: Alessa Stupka (voc, b), Leila Antary (voc, e-git), Annelie Schwarz (voc, dr), Daniel Hertel (e-git).

In Kooperation mit dem Frauenmusiknetzwerk Melodiva

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

9.3.202120:0019:00
18 €15 €

entfällt

Jazz | Im Jazz wird es immer besonders interessant, wenn exzellente Individualisten mit unterschiedlichen Geschichten einen Abend lang eine gemeinsame schaffen. Vor allem dann, wenn sie ein neues Ensemble bilden, selbst noch ganz frisch hinhören und ganz im Moment sind. Die vier außergewöhnlichen Musiker von CRIÓ in inspirierender Besetzung sind Christoph Aupperle (vibraphon), Thorsten de Winkel (git), Hans Glawischnigg (bass), Tobias Backhaus

Eine Kooperation mit der Jazz Initiative Frankfurt

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

11.3.202120:0019:00
20 €15 €

entfällt

Video-Premiere | „Ich spiele eher für Leute, die meine Musik lieben, als für Leute, die den Tango lieben“, das hat Astor Piazzolla einmal gesagt, und hat sich damit vom klassischen argentinischen Tango abgrenzt. Er schuf mit seiner Musik einen neuen, so bis dahin nie dagewesenen „Tango nuevo“ und löste damit eine Revolution aus – zuerst in Argentinien und dann auf der ganzen Welt. Am 11. März 2021 ist Piazzollas 100. Geburtstag. Ein Anlass, den der Frankfurter Musiker Gregor Praml nicht einfach so „verstreichen“ lassen wollte. Nun widmet er dem Komponisten ein Videoprojekt, gemeinsam mit der Schauspielerin Katharina Bach (Münchner Kammerspiele), dem Akkordeonisten Vassily Dück, zwei Musikern des hr-Sinfonieorchesters: Andreas Hepp (Marimba) und Laurent Weibel (Violine) und den Tänzern Fabiana Jarma & Julio Gordillo (Academia de Tango).

Von 2002-2012 hat Gregor Praml sich gemeinsam mit Vassily Dück und seinem Ensemble Mi Loco Tango viel mit den Kompositionen von Piazzolla beschäftigt. Gemeinsam haben sie sogar die Witwe des Meisters selbst von ihren Interpretationen überzeugen können und so sind sie mit dem Ensemble Preisträger des „2. Internationalen Piazzolla Festivals“ von Lanciano (Italien) geworden, deren Jury Laura Escalada-Piazzolla persönlich leitete.

Nun folgt zum Jubiläum ein neuer Blick auf Piazzollas Werk: mit „Yo Soy Maria“ interpretieren Praml, Bach und Dück mit ihren Kollegen einen seiner größten Hits aus der Tango-Oper „Maria de Buenos Aires“, die er 1968 in seiner Heimatstadt Buenos Aires uraufgeführt hat. Die Rolle der Maria übernimmt in dieser Hommage die Schauspielerin Katharina Bach. Wer sie aus ihrer Zeit am Schauspiel Frankfurt kennt, der weiß, dass diese Interpretation nicht ganz klassisch, aber mit viel Temperament ablaufen wird. Was könnte besser zu einem Zeitgenossen wie Piazzolla passen, der stets an das Eigene in seiner Musik geglaubt hat.

„Piazzollas’ Musik, ist so wenig rein ist wie alte Kleider, wie ein Körper, voller Speiseflecken und Scham, voller Falten, Beobachtungen und Träume, Wachheit, Vorahnungen, Liebesschwüren und Verwünschungen, voller Dummheiten, Schocks und Idyllen, politischer Überzeugungen, voller Verleugnungen, Zweifel und Bestärkungen.“
Pablo Neruda

11.3.202120:0019:00
frei

Reservierung nicht möglich

Soul, Jazz & Country | Mit ihrer Debut-CD „North e Sul“ im Gepäck kommen Caro Trischler im Duo mit Ulf Kleiner an Fender Rhodes und Piano in die FABRIK. Ihre Kompositonen sind ein stimmiger Genre-Mix aus Country, Bluegrass, Folk, Soul und brasilianischer Musik. Der tiefe, warme Sound und weiten Spannungsbögen ihrer Stücke lässt die einzigartige Stimme Trischlers unaufdringlich und doch prägnant glänzen.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

16.3.202120:0019:00
18 €15 €

Reservierung nicht möglich

Chanson | Begeistert von der Atmosphäre der Jazzclubs des linken Seineufers im Paris der dreißiger Jahre, spielt Nid de Poule eine Musik, die die französische Kunst, mit Emotionen zu spielen, gekonnt transportiert. Was als Experiment begann, erwies sich als Erfolgsrezept: viel Chanson im Gypsy-Swing Stil, etwas Pop, alles gewürzt mit einem Augenzwinkern und abgeschmeckt mit einem Schuss Rock´n Roll. Bille Klingspor (voc), Frank Zinkant (git), Gerd Rentschler (git), Jürgen Dorn (kb).

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

18.3.202120:0019:00
18 €15 €

Reservierung nicht möglich

Modern Jazz | Jazz einmal anders zu erleben? Da sind Sie bei der Thomas Bachmann Group genau richtig. Das virtuose Saxophonspiel Bachmanns, die filigrane Fingerfertigkeit Cettos und Schiffelholz’ flächiger und variabler Schlagzeugsound fügen sich zu einer aufregenden Klangwelt zusammen. Das Trio stellt ihre neue CD „Hier und Jetzt!“ vor, veröffentlicht im Schweizer Label „Unitrecords“.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

24.3.202120:0019:00
20 €17 €

Reservierung nicht möglich

+++ Das Konzert wird verschoben auf den 20. Oktober +++

James Bond-Filmsongs | Was wären die Bond-Filme ohne ihre legendäre Filmmusik? Erleben Sie die Songs aus allen Bond Movies (1962 – 2021), mit starker stimmlicher Interpretation und neu arrangiertem Pianospiel. Freuen Sie sich auf eine Vollblutmusikerin mit professioneller Bühnenperformance. Begleitet werden die Songs mit einer Projektion der originalen Filmplakate.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

25.3.202120:0019:00
22 €18 €

Reservierung nicht möglich

Marionettentheater ab 4 Jahre | Mit „Conni kommt“ hat das Figurentheater "Wodo Puppenspiel" aus zwei Bilderbuchvorlagen mit dem beliebten Kind und seiner netten Familie ein sehr erfolgreiches Stück für Kinder gemacht. Die ersten Vorstellungen waren ausverkauft und viele Besucher äußerten sich wie eine Mutter: „Unser Sohn liebt die Conni-Bücher und war von Ihrem Stück total begeistert. Wir kommen wieder“. Mit freundlicher Unterstützung von Kannemann

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

28.3.202116:0015:30
10 €5 €

Reservierung nicht möglich

Jazz | Fusion | Contemporary | Die Horst Session bietet seit 2015 Gästen und Musiker/innen einen stilistisch bunten Abend, bei dem Jazz in seiner ganzen Vielfalt gelebt wird. Von Bebop bis UK Jazz. Nun residiert Jam-Session in der Fabrik und bietet hier eine Plattform, um die Musikszene im Rhein-Main Gebiet zu entdecken und zu vernetzen. Opener: Frederick Helbing (git), Fabian Habicht (drums) & Friends Danach heißt des Bühne frei ambitionierte Musiker. Für Sessionteilnehmer freier Eintritt.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen.

29.3.202120:0019:00
10 €5 €

Reservierung nicht möglich

Chanson | Frech, sinnlich, lyrisch und hochaktuell, das ist "Kurt und Gut!".

In dem neuen Programm der Sängerin Marijke Jährling begegnen sich Kurt Tucholsky und Kurt Weill erstmals auf der Bühne. Im wahren Leben hatten sie nichts miteinander zu tun. Obwohl Kurt Tucholsky, bekennender Rotweintrinker und Frauenversteher, eifrig vertont wurde und der geniale Komponist Kurt Weill mit großen Autoren, wie Bertolt Brecht, arbeitete. Fixpunkt der beiden Berliner ist Paris, der Sehnsuchtsort Tucholskys diente Weill als Exil.

Marijke Jährling hat für "Kurt und Gut" viele Tucholsky-Texte ins Französische übersetzt und neu vertont. Die frischen Arrangements der Kompositionen und der Weill- Lieder balancieren gekonnt zwischen Chanson, Jazz und Kabarett. Der Ton ist ironisch, melancholisch und komisch.

Die CD „1050 km“ zum Programm erscheint am 3. September 2021 bei „Laika-Records“ in Bremen und soll verstanden werden als Beitrag zu Völkerverständigung in postpandemischer Zeit.

Marijke Jährling (voc, komp., text), Steph Wintzen (sax, kl), Vassily Zarajsky (piano), Rald Cetto (kb).

Gäste: Almut Schwab (akk), Jens Mackenthun (git)

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

1.4.202120:0019:00
20 €15 €

Reservierung nicht möglich

Indie | Jazz | Pop | Electonic | Atmosphäre, Klangfarben, Groove und Improvisation - das sind die Stichworte zur Musik von RAUM, dem neuen Projekt von Yuriy Sych (piano, key), Max Mahlert (dr) und Hanns Höhn (bass). Die Eigenkompositionen von Sych und Mahlert sind Geschichten, improvisiert auf dem Klavier, unterstützt durch Bass & Drums und gespickt mit einer feinen Portion elektronischer Klänge und Effekte.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

7.4.202120:0019:00
20 €17 €

Reservierung nicht möglich

Worldmusic, Latin, Swing | 2019 wurde Lulo Reinhardt mit dem Deutschen Schallplattenpreis ausgezeichnet. Mit seinem Namen verbindet man World Music, Latin und Swing. Ein Gitarrenvirtuose, mit unverkennbaren Wurzeln. Mit brillanter Spieltechnik und raffiniertem Gespür für stilistische Nuancen läßt die weißrussische Künstlerin Yuliya Lonskaya die Herzen höher schlagen. Zusammen sind sie Gypsy Meets Classic.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

8.4.202120:0019:00
20 €17 €

Reservierung nicht möglich

Pubquiz | Frankfurts beliebtestes Quiz steht für gute Laune, Spaß und einen spannenden Abend mit guten Freunden. Ein Quizabend für alle, denn hier spielen Leute von 15-70 Jahren. Ein Tisch-Team besteht insofern aus 2-6 Spielern. Jedes Team zahlt eine Startgebühr – ob nun 2 oder 6 am Tisch sitzen. Es darf nicht gegoogelt oder gewikipediat werden!!

Startgebühr pro Tisch: 25,- € | Maximal 40 Personen

Reservierungen von Einzelpersonen ist nur per Mail möglich. Bitte eMail an: gastro@die-fabrik-frankfurt.de

10.4.202119:0019:00
25 €25 €25 €

Reservieren

Chilled Acoustic | Zwei Musiker mit dem Sound von Vier. Ralf Olbrich verwendet den Resonanzkörper seiner Gitarre als Drum- & Percussion-Instrument, spielt Akkorde und Grooves in sein Looper-Pedal ein, während Florian Werther am Kontrabass für das Fundament sorgt. Dazu kommt der Gesang und der Einsatz von Sopran-Saxophon, Saxillophon (custom-made Wood-Sax) & Cajon/Drum. Das alles geschieht live und macht beim Zusehen schon Spaß – beim Zuhören erst recht, denn es klingt nach einer akustisch spielenden Band. Zwischen den beiden studierten Profi-Musikern herrscht perfekte Harmonie, inspiriert von Interpreten wie Bill Withers, Sting, Grover Washington, Tom Petty, Jack Johnson, Keb Mo oder James Taylor. Sie verbinden sie die klaren Strukturen und eingängigen Melodien der Songs mit ihrer kunstvollen Art, diese Musik im Duo zu realisieren.

Gesungene Titel und Instrumentalstücke stehen auf dem Plan, teils Covers, teils Kompositionen von Ralf Olbrich. Eine Bazzoo-eigene Klangwelt.

Perfekt zum relaxen, genießen und lauschen.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

14.4.202120:0019:00
18 €15 €

Reservierung nicht möglich

Jazz / Funk / Weltmusik | Klangcraft verbindet hypnotische Grooves mit expressiven Kollektivimprovisationen und begeistert mit ihrer kaum zu überbietenden Spielfreude Kritiker und Publikum zugleich. Mit Heinz Dieter Sauerborn, seit 1998 Leadaltist der Big Band des Hessischen Rundfunks, hat Klangcraft einen renommierten Solisten am Alt,- und Sopransax. / Hermann Kock (dr), Moritz Grenzmann (b) und Manuel Seng (piano) garantieren Jazzgenuss auf höchstem Niveau. Mit Heinz Dieter Sauerborn (sah, HR-Big Band).

15.4.202120:0019:00
20 €17 €

Reservierung nicht möglich

Premiere-Video | Wir sind der Meinung, dass es über die innerislamischen Debatten und Dialoge viel Interessantes zu berichten gibt, das von der Öffentlichkeit kaum oder gar nicht wahrge- nommen wird. Wo und wie sind islamische Theolog*innen und Philosoph*innen unterwegs, um ihre Religion weiter zu entwickeln und zeitgemäß zu interpretieren? Unsere Gesprächspartnerin ist Frau Prof. Dr. Amirpur. Sie ist Profess rin für Islamwissenschaft an der Universität Köln.

Beginn 20:00 Uhr! Premiere-Video auf unserem FABRIK-Youtube-Kanal.

20.4.202120:00
frei

Reservierung nicht möglich

Jazz | Rotoskopia ist das neue Projekt von Robert Schippers (u.a. Ali Neander Organ Quartet) und Max Clouth. Wie beim gleichnamigem Animationsverfahren werden hier auf komplett analoge Weise Stimmungen generiert, die frisch und doch seltsam vertraut wirken: Eine Prise Dr Lonnie Smith, etwas Deep Purple und Filmmusik treffen auf Free-Jazz-Rock- Eskapaden, die an John McLaughlin und Tony Williams’ Lifetime erinnern. Robert Schippers (org), Max Clouth (git.), Julian Losigkeit (drums).

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

22.4.202120:0019:00
18 €15 €

Reservierung nicht möglich

Marionettentheater ab 3 Jahren | Im schönen Königreich Aperoll gibt´s Probleme, denn König Gilbert wird immer vergesslicher, von Tag zu Tag wird es schlimmer! Ständig sucht er Krone, Zepter und auch das Geburtstagsgeschenk für seine Frau, Königin Gloria ist unauffindbar... So kann er unmöglich sein Land regieren. Der König braucht Hilfe – und zwar schnell. Doch wird sich überhaupt ein Ritter finden, der mutig genug ist, das „Vergiss-nicht-Kraut“ für König Gilbert aus einer Drachenhöhle zu holen?
Mit freundlicher Unterstützung von Kannemann

25.4.202116:0015:30
10 €5 €

Reservierung nicht möglich

Jazz | Fusion | Contemporary | Die Horst Session bietet seit 2015 Gästen und Musiker/innen einen stilistisch bunten Abend, bei dem Jazz in seiner ganzen Vielfalt gelebt wird. Von Bebop bis UK Jazz. Nun residiert Jam-Session in der Fabrik und bietet hier eine Plattform, um die Musikszene im Rhein-Main Gebiet zu entdecken und zu vernetzen. Opener: Frederick Helbing (git), Fabian Habicht (drums) & Friends Danach heißt des Bühne frei ambitionierte Musiker. Für Sessionteilnehmer freier Eintritt.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen.

26.4.202120:0019:00
10 €5 €

Reservierung nicht möglich

Gespräch | Zwei renommierte Autorinnen im Gespräch. Als die Ostberlinerin Katja Lange-Müller 1984 im Westen ankam, kaufte sie eine Raubkopie von „Scheintod“ der Autorin Eva Demski. Zufall oder Bestimmung, denn recht bald lernten sich beide kennen und wurden Freundinnen. Beide sind für ihre Werke mit Preisen ausgezeichnet worden. Im Gespräch geht es um die Frankfurter Szene in den 70er Jahren auf Basis von „Scheintod“ und die Frage, welche Aktualität der Roman heute hat.

27.4.202120:0019:00
22 €18 €

Reservierung nicht möglich

Eine szenische Lesung | Frankfurt am Main 1974. Ein Anwalt wird tot in seiner Kanzlei aufgefunden. Die Umstände seines Todes sind ungeklärt. Die Polizei ermittelt: Er war Anwalt der linken Szene, zu seiner Klientel gehörten RAF-Mitglieder, Rocker, Junkies und Strichjungen. Seine Frau, die seit drei Jahren von ihm getrennt lebt, beginnt, sich noch einmal mit ihm auseinanderzusetzen. Bald gerät die Witwe selbst ins Visier der polizeilichen Ermittlungen.

Musikalische Begleitung am Flügel: Natalia Karmazin.

29.4.202120:0019:00
22 €18 €

Reservierung nicht möglich