SEP01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

SEP 2020

InfoTickets

Blues | Musikpoet Biber Herrmann zählt seit vielen Jahren zu den absoluten Blues-Größen dieses Landes. Neben seinen erfolgreichen Solotourneen begleitete er lange Jahre den Konzertveranstalter Fritz Rau bei dessen Vorträgen über Folk und Blues. Den traditionellen Blues spielt er mit einer Lebendigkeit, die Herz und Seele berührt. Seine eigenen Songs greifen den Blues auf und führen ihn weiter zu einer Musik, die ihre eigene Sprache, Färbung und Tiefgang gefunden hat.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen.

1.9.202020:0019:00
18 €15 €

Reservieren

Marionettentheater ab 4 Jahre | Johnny, ein cooler Junge, interessiert sich für vieles: Fußball spielen, Skateboard fahren und Star Wars. Nur mit Umweltschutz hat er nicht wirklich viel am Hut. Das ändert sich allerdings schlagartig, als er eine ziemlich außergewöhnliche Begegnung hat. Die Erde höchstpersönlich bittet Johnny nämlich um Hilfe! Da muss er nicht lange überlegen, was man gegen das Müllmonster unternehmen kann. / Mit freundlicher Unterstützung von Kannemann.net

Veranstaltungsort: Innenhof der Fabrik, im Freien und nur bei schönem Wetter.

Gästezahl: maximal 50 Personen.

5.9.202015:0014:30
10 €8 €

Reservieren

Jazz & Swing | The best of classic Jazz & Swing, von Basie bis Beatles. Mit einem Repertoire von den Klassikern des New Orleans Jazz bis zu eigenen Werken im Stile des Swing, Blues und des kreolischen Jazz bietet die Barrelhouse Jazzband 100 Jahre mitreißende Jazzgeschichte. Sie spannt den Bogen von New Orleans über Count Basie bis hin zu einer der schönsten Kompositionen der Beatles-Ära: Paul McCartneys „Let It Be“. In der Version der Barrelhouse Jazzband klingt der Beatles-Hit so „als ob King Oliver von den Beatles geträumt hätte – und die Barrelhouse Jazzband lässt den Traum erklingen“ (Presse).

Hinzu kommen die von karibischen Rhythmen inspirierten neuen Stücke, in denen die Klänge im New Orleans des 21. Jahrhunderts hörbar werden. „(...) als kämen sie selbst aus New Orleans (...)“ schreibt die Presse über eine Band, deren Musiker Ehrenbürger von New Orleans sind. Bei der Barrelhouse Jazzband darf man auch nach 66 Jahren gespannt sein, wohin sie die musikalische Reise noch führen wird. Reimer von Essen (Klarinette, Altsaxophon), Horst Schwarz (Trompete, Posaune, Gesang), Frank Selten (diverse Saxophone, Klarinette), Christof Sänger (Piano), Lindy Huppertsberg (Bass), Roman Klöcker (Banjo, Gitarre), Michael Ehret (Schlagzeug).

Mit freundlicher Unterstützung der Frankfurter Sparkasse.

Ort: Innenhof der Fabrik

Gästezahl: maximal 100 Personen.

6.9.202011:0010:00
25 €20 €

Reservieren

Jazz | Mitreißenden Swing, begeisternde Melodien und virtuose Solos von Axel Schmitt (sax), Boris Frenzl (g), Rudolf Stenzinger (b), Jonas Stiegler (dr). Zeitlose Melodien des Golden Age of Jazz sind inspiriert u.a. durch die legendären Soundgiganten Lester Young, Stan Getz und Ben Webster. Danach ist die Bühne frei für ambitionierte Musiker aller Instrumentenklassen. Für Sessionteilnehmer freier Eintritt.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen.

7.9.202020:0019:00
6 €4 €

Reservieren

Songwriter, Pianist und Poet | Roger Stein ist Sänger, Songwriter, Pianist und Erzähler zugleich – aber vor allem ist er Poet mit Schalk im Nacken, schafft er es doch, Schmerz und Melancholie in Wärme, Leichtigkeit und Humor zu hüllen. Seine Fans schätzen ihn als wortgewandten Entertainer, der auch den Dialog mit dem Publikum nicht scheut. Der Wechsel von Humor und Ernsthaftigkeit kommt stets unerwartet, rasant und doch leichtfüßig.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen.

10.9.202020:0019:00
18 €15 €

Reservieren

Fabrikführung | Im Jahre 1881 ließ der Kaufmann P. P. Heinz in Frankfurt die Ölfabrik errichten. Bis Mitte der 1890er Jahre wurde Petroleum für Gaslampen hergestellt, danach wurden hochwertige Maschinenöle und -fette aufgearbeitet, abgefüllt und vertrieben, u. a. das damals bekannte „1.000-Meilen-Öl“. Anfang der 1970er Jahre wurde der Betrieb eingestellt.

2004 begann mit der Gründung der „Peter Paul und Emmy Wagner-Heinz Stiftung“ eine neue Ära für das Fabrikgelände als Ort für Kunst und Kultur.

Die Geschichte und die weitere Entwicklung der Fabrik werden am Samstag, 12.09. und So. 13.09. in jeweils vier Führungen über das Fabrikgelände und durch das denkmalgeschützte Gebäude vorgestellt.

Erste Führung: Sa. 12.09.20 ab 13:00 Uhr

Treffpunkt: ab 12:45 Uhr Im Fabrikpark

Teilnahme kostenlos. Anmeldung über die Homepage erforderlich!

12.9.202013:0012:45
frei

Reservieren

Fabrikführung | Im Jahre 1881 ließ der Kaufmann P. P. Heinz in Frankfurt die Ölfabrik errichten. Bis Mitte der 1890er Jahre wurde Petroleum für Gaslampen hergestellt, danach wurden hochwertige Maschinenöle und -fette aufgearbeitet, abgefüllt und vertrieben, u. a. das damals bekannte „1.000-Meilen-Öl“. Anfang der 1970er Jahre wurde der Betrieb eingestellt.

2004 begann mit der Gründung der „Peter Paul und Emmy Wagner-Heinz Stiftung“ eine neue Ära für das Fabrikgelände als Ort für Kunst und Kultur.

Die Geschichte und die weitere Entwicklung der Fabrik werden am Samstag, 12.09. und So. 13.09. in jeweils vier Führungen über das Fabrikgelände und durch das denkmalgeschützte Gebäude vorgestellt.

Zweite Führung: Sa. 12.09.20 ab 14:30 Uhr

Treffpunkt: ab 14:15 im Fabrikpark

Teilnahme kostenlos, Anmeldung über Homepage erforderlich!

12.9.202014:3014:15
frei

Reservieren

Fabrikführung | Im Jahre 1881 ließ der Kaufmann P. P. Heinz in Frankfurt die Ölfabrik errichten. Bis Mitte der 1890er Jahre wurde Petroleum für Gaslampen hergestellt, danach wurden hochwertige Maschinenöle und -fette aufgearbeitet, abgefüllt und vertrieben, u. a. das damals bekannte „1.000-Meilen-Öl“. Anfang der 1970er Jahre wurde der Betrieb eingestellt.

2004 begann mit der Gründung der „Peter Paul und Emmy Wagner-Heinz Stiftung“ eine neue Ära für das Fabrikgelände als Ort für Kunst und Kultur.

Die Geschichte und die weitere Entwicklung der Fabrik werden am Samstag, 12.09. und So. 13.09. in jeweils vier Führungen über das Fabrikgelände und durch das denkmalgeschützte Gebäude vorgestellt.

Dritte Führung: Sa. 12.09.20 ab 16:00 Uhr

Treffpunkt: ab 15:45 Uhr im Fabrikpark

Teilnahme kostenlos. Anmeldung über Homepage erforderlich!

12.9.202016:0015:45
frei

Reservieren

Fabrikführung | Im Jahre 1881 ließ der Kaufmann P. P. Heinz in Frankfurt die Ölfabrik errichten. Bis Mitte der 1890er Jahre wurde Petroleum für Gaslampen hergestellt, danach wurden hochwertige Maschinenöle und -fette aufgearbeitet, abgefüllt und vertrieben, u. a. das damals bekannte „1.000-Meilen-Öl“. Anfang der 1970er Jahre wurde der Betrieb eingestellt.

2004 begann mit der Gründung der „Peter Paul und Emmy Wagner-Heinz Stiftung“ eine neue Ära für das Fabrikgelände als Ort für Kunst und Kultur.

Die Geschichte und die weitere Entwicklung der Fabrik werden am Samstag, 12.09. und So. 13.09. in jeweils vier Führungen über das Fabrikgelände und durch das denkmalgeschützte Gebäude vorgestellt.

Vierte Führung: Sa. 12.09.20 ab 17:30 Uhr

Treffpunkt: ab 17:15 Uhr im Fabrikpark

Teilnahme kostenlos. Anmeldung über Homepage erforderlich!

12.9.202017:3017:15
frei

Reservieren

Fabrikführung | Im Jahre 1881 ließ der Kaufmann P. P. Heinz in Frankfurt die Ölfabrik errichten. Bis Mitte der 1890er Jahre wurde Petroleum für Gaslampen hergestellt, danach wurden hochwertige Maschinenöle und -fette aufgearbeitet, abgefüllt und vertrieben, u. a. das damals bekannte „1.000-Meilen-Öl“. Anfang der 1970er Jahre wurde der Betrieb eingestellt.

2004 begann mit der Gründung der „Peter Paul und Emmy Wagner-Heinz Stiftung“ eine neue Ära für das Fabrikgelände als Ort für Kunst und Kultur.

Die Geschichte und die weitere Entwicklung der Fabrik werden am Samstag, 12.09. und So. 13.09. in jeweils vier Führungen über das Fabrikgelände und durch das denkmalgeschützte Gebäude vorgestellt.

Erste Führung: Sa. 13.09.20 ab 13:00 Uhr

Treffpunkt: ab 12:45 im Fabrikpark

Teilnahme kostenlos. Anmeldung über Homepage erforderlich!

13.9.202013:0012:45
frei

Reservieren

Fabrikführung | Im Jahre 1881 ließ der Kaufmann P. P. Heinz in Frankfurt die Ölfabrik errichten. Bis Mitte der 1890er Jahre wurde Petroleum für Gaslampen hergestellt, danach wurden hochwertige Maschinenöle und -fette aufgearbeitet, abgefüllt und vertrieben, u. a. das damals bekannte „1.000-Meilen-Öl“. Anfang der 1970er Jahre wurde der Betrieb eingestellt.

2004 begann mit der Gründung der „Peter Paul und Emmy Wagner-Heinz Stiftung“ eine neue Ära für das Fabrikgelände als Ort für Kunst und Kultur.

Die Geschichte und die weitere Entwicklung der Fabrik werden am Samstag, 12.09. und So. 13.09. in jeweils vier Führungen über das Fabrikgelände und durch das denkmalgeschützte Gebäude vorgestellt.

Zweite Führung: Sa. 13.09.20 ab 14:30 Uhr

Treffpunkt: ab 14:15 Uhr im Fabrikpark

Teilnahme kostenlos. Anmeldung über Homepage erforderlich!

13.9.202014:3014:15
frei

Reservieren

Fabrikführung | Im Jahre 1881 ließ der Kaufmann P. P. Heinz in Frankfurt die Ölfabrik errichten. Bis Mitte der 1890er Jahre wurde Petroleum für Gaslampen hergestellt, danach wurden hochwertige Maschinenöle und -fette aufgearbeitet, abgefüllt und vertrieben, u. a. das damals bekannte „1.000-Meilen-Öl“. Anfang der 1970er Jahre wurde der Betrieb eingestellt.

2004 begann mit der Gründung der „Peter Paul und Emmy Wagner-Heinz Stiftung“ eine neue Ära für das Fabrikgelände als Ort für Kunst und Kultur.

Die Geschichte und die weitere Entwicklung der Fabrik werden am Samstag, 12.09. und So. 13.09. in jeweils vier Führungen über das Fabrikgelände und durch das denkmalgeschützte Gebäude vorgestellt.

Dritte Führung: Sa. 13.09.20 ab 16:00 Uhr

Treffpunkt: ab 15:45 Uhr im Fabrik-Park

Teilnahme kostenlos. Anmeldung über Homepage erforderlich!

13.9.202016:0015:45
frei

Reservieren

Fabrikführung | Im Jahre 1881 ließ der Kaufmann P. P. Heinz in Frankfurt die Ölfabrik errichten. Bis Mitte der 1890er Jahre wurde Petroleum für Gaslampen hergestellt, danach wurden hochwertige Maschinenöle und -fette aufgearbeitet, abgefüllt und vertrieben, u. a. das damals bekannte „1.000-Meilen-Öl“. Anfang der 1970er Jahre wurde der Betrieb eingestellt.

2004 begann mit der Gründung der „Peter Paul und Emmy Wagner-Heinz Stiftung“ eine neue Ära für das Fabrikgelände als Ort für Kunst und Kultur.

Die Geschichte und die weitere Entwicklung der Fabrik werden am Samstag, 12.09. und So. 13.09. in jeweils vier Führungen über das Fabrikgelände und durch das denkmalgeschützte Gebäude vorgestellt.

Vierte Führung: Sa. 13.09.20 ab 17:30 Uhr

Treffpunkt: ab 17:15 Uhr im Fabrikpark

Teilnahme kostenlos. Anmeldung über Homepage erforderlich!

13.9.202017:3017:15
frei

Reservieren

Chamber & Folk Music | Erica Cedeno (Bratsche) und Hye-Rin Rhee (Bratsche, Piano) zaubern mit zwei Bratschen, dem Klavier und vielen musikalischen Anekdoten eine Reise durch die Anden auf die Bühne in der Fabrik. Das Essen, den Wein und den Schnaps aus den Ländern Südamerikas bringt Oliver Hill gleich mit auf den Tisch.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen.

15.9.202020:0019:00
15 €10 €

Reservieren

Jazz | J|Sound besticht vor allem durch klare Linien. Schon kurz nach der Gründung erhielt das Quartett das 25. Frankfurter Jazzstipendium, veröffentlichte 2016 sein Debütalbum beim Schweizer Jazzlabel Unit Records und hat seitdem seinen unverwechselbaren Gruppen-Sound stetig weiterentwickelt. Mit ihrem zweiten Album „Loose Tongue“ kommen sie in die FABRIK. / Jason Schneider (tp, flh, comp), Yuriy Sych (p, rhodes), Ivan Habernal (kb, e-b), Uli Schiffelholz (dr)

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen.

17.9.202020:0019:00
15 €12 €

Reservieren

Swing, Latin, Jazz-Manouche | Lulo Reinhardt und Bertino Rodmann (Coeur du Bois) gehören heute zu den wichtigsten, authentischen Musikern und unverwechselbaren musikalischen Stimmen in der Sintimusik. Seit einigen Jahren schon verbindet diese beiden ungewöhnlichen Gitarristen eine lange Freundschaft. 2013 mündet diese in der einzigartigen Formation des „Lulo Reinhardt & Bertino Rodmann Quartett“.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen.

23.9.202020:0019:00
18 €15 €

Reservieren

Fr 25.09. ǀ Kabarett
Mit Liebe gegen Hasskommentare. Sarah Bosetti findet Feminismus anstrengend und ist zugleich eine der präsentesten und witzigsten feministischen Stimmen auf Deutschlands Kabarettbühnen. Während sich ganz Deutschland fragt, was wir gegen die Wut und Feindseligkeit in unserer Gesellschaft tun können, versammelt sie die schönsten Hasskommentare, die sie bekommt, und macht aus ihnen lustige Liebeslyrik und witzige Geschichten. | sarahbosetti.com

Beginn: 18:30 | Einlass: 17:30

Ticketpreis ohne Gebühren: 20€

Vorverkauf über Eventim: Tickets

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen.

25.9.202018:3017:30

Tickets kaufen

Fr 25.09. ǀ Kabarett
Mit Liebe gegen Hasskommentare. Sarah Bosetti findet Feminismus anstrengend und ist zugleich eine der präsentesten und witzigsten feministischen Stimmen auf Deutschlands Kabarettbühnen. Während sich ganz Deutschland fragt, was wir gegen die Wut und Feindseligkeit in unserer Gesellschaft tun können, versammelt sie die schönsten Hasskommentare, die sie bekommt, und macht aus ihnen lustige Liebeslyrik und witzige Geschichten. | sarahbosetti.com

Beginn: 20:00 | Einlass: 19:00

Ticketpreis ohne Gebühren: 20€

Vorverkauf über Eventim: Tickets

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen.

25.9.202020:3020:00

Tickets kaufen

Chanson | Der deutschlandweit renommierte und begehrte Chanson-Sänger Philippe Huguet präsentiert sein brandneues Programm. Er begleitet sich in bewährter Weise selbst an der Gitarre. Bleu - Blanc - Blues ist ein bunter französischer Chansonabend mit bekannten Jazzchansons und Liedern mit neuem, leicht jazzigem Hauch. Die Großen des Französischen Chansons werden geehrt - Trénet, Aznavour, Nougaro, Brassens, Gainsbourg... und Piaf.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen.

30.9.202020:0019:00
18 €15 €

Reservieren

+++ Ersatztermin für die geplante Lesung am 14. Mai +++


Vortrag & Musik | Georgiens Weg in die EU gestaltet sich schwierig. Dabei trägt dieses am Rand Europas gelegene Land zur kulturellen Vielfalt des Kontinents bei. Der Starautor Aka Morchiladze liest aus seinem neu erschienen Buch „Von alten Herzen und Schwertern“ (Mitteldeutscher Verlag, Halle) und diskutiert mit dem Moderator Jan Wiele von der FAZ. Pianistin Ekaterine Kintsurashvili wird den Abend musikalisch begleiten.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen.

29.10.202019:0018:00
15 €10 €

Reservieren
Kick la lunaTickets nur noch an der Abendkasse

+++ Ersatztermin für das ausgefallene Konzert vom 05. März. +++


Weltmusik | Mit ihrem Ethno-Crossover liegen Kick La Luna voll im Trend. Nach über 25 Jahren sind sie damit mehr denn je in der Musikszene präsent. Die gute Stimmung und positive Energie von Elke Voltz (voc, guit), Uli Pfeifer (ass, gift, voc) und Anne Breick (perc, voc) sind einfach ansteckend. Sie präsentieren sonnendurchtränkte und strahlend helle Musik, zu der man tanzen, mit den Fingern schnippen und zu romantischen Klängen wegträumen kann – starke Songs und Tanzparty in einem. ...“

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen

10.12.202020:0019:00
18 €15 €

Kontingent erschöpft