Spek­trum

In der Fabrik erwartet Sie ein breites Angebot kultureller Veranstaltungen. Vielfalt ist das Prinzip unserer Programmgestaltung. Facettenreiche Musikprogramme, spannende Bühnendarstellungen, interessante Dialoge sowie unterhaltsame Events. Unser Programm spiegelt den Reichtum und die Spannweite der Kulturszene Frankfurts. Wir bieten eine Bühne für bekannte Matadore und vielversprechende Newcomer der lokalen Szene sowie erlesene Highlights mit internationalem Renommee. DIE FABRIK – ein einzigartiges Spektrum kultureller Vielfalt hier in Frankfurt am Main.

Musik

Musik ist das Herzstück unseres Programmangebots. Hierbei achten wir darauf, der Fülle musikalischer Ausdrucksweisen eine Bühne zu bieten. Neben etablierten Musikerinnen und Musikern stellen wir daher auch regelmäßig junge und aufstrebende Bands vor. Es erwarten Sie Jazz, Weltmusik, Chansons & Lieder, Singer-Songwriter, Soul, Funk, Rock & Pop als auch unkonventionelle Cross-Over-Projekte, die diese (vermeintlichen) Grenzen bewusst ignorieren, um auf freiem Feld zu experimentieren.

Einen Schwerpunkt unseres breiten Portfolios bildet der Jazz – unsere Passion. Ihm kommt ein Großteil der Konzerte zu und an jedem ersten Montag im Monat laden wir zur Jazz Jam Session in unseren Gewölbekeller ein.

Einen besonderen Platz haben zudem regelmäßige Weltmusikabende, für die wir Teilnehmerinnen und Teilnehmer der bundesweiten Creole-Wettbewerbe sowie Bands aus den in Frankfurt aktiven internationalen Communities einladen. Seit November 2015 laden Deniz Köseoglu und Max Clouth zudem einmal im Quartal zur großen World Music Session ein.

Bühne

Auch wenn man die legendären Poetry Slam-Abende oder die kürzlich mörderische Stimmung in der Fabrik so schnell nicht vergisst, so fragt sich doch einer: „Was hat das Genre Bühne mit der Fabrik zu tun?“ Nun, um mit den Worten von Werner Heinz zu sprechen: „Irgendwann, wenn genügend Geld erwirtschaftet und die Konzeption ausgereift sein wird, soll im Industriedenkmal der Fabrik ein großer Saal für Konzerte und eben auch mit großer Bühne entstehen. Und bis dahin üben im Kleinen für ein kleines Großes...“

Dialog

Die Fabrik sucht in ihrer Funktion als Kulturträger den ständigen Dialog zu aktuellen Themen und mit Personen des öffentlichen Lebens der Stadt Frankfurt. Dazu treten wir mit unserer Veranstaltungsreihe „Frankfurter Gespräche“ in direkten Dialog mit Menschen, die uns und unsere Region bewegen. In der Vergangenheit durften wir unter anderem Prof. Dr. Martin Wentz, früherer Stadtplanungsdezernet, Dr. Udo Scheu, ehemaliger hessischer Polizeipräsident, Jürgen Kaube, Leiter des Feuilletons der FAZ und Rupert von Plottnitz, Justizminister der einstigen Rot-Grünen-Koalition in Hessen begrüßen. Durch die Veranstaltungen moderiert Werner Heinz.

Event

Als Kulturwerk ist es uns Freude und Pflicht zugleich, die Frankfurter Kulturszene mit unseren Veranstaltungen zu bereichern. Egal ob Open Air-Konzert, Kunstausstellung, Party oder andere spannende Events - wir laden Sie herzlich ein, Teil dieser besonderen Momente hier in der Fabrik zu sein. Eine aktuelle Übersicht der kommenden Events finden Sie in unserem Programm.

Kinderprogramm

Auch für kleine Besucherinnen und Besucher wird es ab jetzt Veranstaltungen geben. Hier ist mitmachen erwünscht und die Kleinen werden somit entsprechend entspannt auf natürliche Art und Weise an verschieden Künste herangeführt. Kleine Besucherinnen oder kleine Besucher haben hinterher schon öfters gesagt: “Cool!”

Jacqueline Kienle, seit einigen Jahren im FABRIK-Team tätig, bringt ihre persönlichen beruflichen Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit ein und hat mit viel Liebe ein wunderschönes Kinderprogramm für Familien kuratiert. Viermal im Jahr werden Sie Veranstaltungen unterschiedlicher Ausrichtungen als Familie besuchen können. Es ist nicht nur klassische Musik geplant, sondern auch Witziges, wie ein Schlagerkonzert mit Kinderliedern, einer fantasievollen Puppentheatervorstellung und einen kreativen Märchennachmittag.

Geeignet sind diese Termine für Kinder ab 4 Jahren. Eltern, Großeltern und anderen liebevollen Erziehungsberechtigten wird nur in Begleitung von Kindern der Eintritt gewährt.