JUL01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

JUL 2021

InfoTickets

Soul, Jazz & Country | Mit ihrer Debut-CD „North e Sul“ im Gepäck kommen Caro Trischler und Ulf Kleiner an Fender Rhodes und Piano in die FABRIK. Ihre Kompositionen sind ein stimmiger Genre-Mix aus Country, Bluegrass, Folk, Soul und brasilianischer Musik. Der tiefe, warme Sound und die weiten Spannungsbögen ihrer Stücke lassen die einzigartige Stimme Trischlers unaufdringlich und doch prägnant glänzen.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

1.7.202120:0019:00
18 €15 €

Reservierung nicht möglich

+++ Pandemie-bedingt wurde das Lesefestival verschoben. +++


Gespräch | Zwei renommierte Autorinnen im Gespräch. Als die Ostberlinerin Katja Lange-Müller 1984 im Westen ankam, kaufte sie eine Raubkopie von „Scheintod“ der Autorin Eva Demski. Zufall oder Bestimmung, denn recht bald lernten sich beide kennen und wurden Freundinnen. Beide sind für ihre Werke mit Preisen ausgezeichnet worden. Im Gespräch geht es um die Frankfurter Szene in den 70er Jahren auf Basis von „Scheintod“ und die Frage, welche Aktualität der Roman heute hat.

In Kooperation mit der WIBank

6.7.202120:0019:00
22 €18 €

Reservierung nicht möglich

Chilled Acoustic | Zwei Musiker mit dem Sound von Vier. Ralf Olbrich verwendet den Resonanzkörper seiner Gitarre als Drum- & Percussion-Instrument, spielt Akkorde und Grooves in sein Looper-Pedal ein, während Florian Werther am Kontrabass für das Fundament sorgt. Dazu kommt der Gesang und der Einsatz von Sopran-Saxophon, Saxillophon (custom-made Wood-Sax) & Cajon/Drum. Das alles geschieht live und macht beim Zusehen schon Spaß – beim Zuhören erst recht, denn es klingt nach einer akustisch spielenden Band. Zwischen den beiden studierten Profi-Musikern herrscht perfekte Harmonie, inspiriert von Interpreten wie Bill Withers, Sting, Grover Washington, Tom Petty, Jack Johnson, Keb Mo oder James Taylor. Sie verbinden sie die klaren Strukturen und eingängigen Melodien der Songs mit ihrer kunstvollen Art, diese Musik im Duo zu realisieren.

Gesungene Titel und Instrumentalstücke stehen auf dem Plan, teils Covers, teils Kompositionen von Ralf Olbrich. Eine Bazzoo-eigene Klangwelt.

Perfekt zum relaxen, genießen und lauschen.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

7.7.202120:0019:00
18 €15 €

Reservierung nicht möglich

+++ Pandemie-bedingt wurde das Lesefestival verschoben. +++


Eine szenische Lesung | Frankfurt am Main 1974. Ein Anwalt wird tot in seiner Kanzlei aufgefunden. Die Umstände seines Todes sind ungeklärt. Die Polizei ermittelt: Er war Anwalt der linken Szene, zu seiner Klientel gehörten RAF-Mitglieder, Rocker, Junkies und Strichjungen. Seine Frau, die seit drei Jahren von ihm getrennt lebt, beginnt, sich noch einmal mit ihm auseinanderzusetzen. Bald gerät die Witwe selbst ins Visier der polizeilichen Ermittlungen.

Barbara Englert führt mit einer szenischen Lesung durch diese unruhige Zeit der frühen 70er Jahre.

Musikalische Begleitung am Flügel: Natalia Karmazin.

14.7.202120:0019:00
22 €18 €

Reservierung nicht möglich

Piano-Konzert und Lesung | In seinem Bühnenprogramm „Southern Nights“ lässt Jan Luley das Publikum teilhaben an „seinem“ New Orleans. Er verbindet Pianomusik, Geschichten und Anekdoten rund um New Orleans und die Entstehungszeit des Jazz. Virtuos, raumgreifend und mit tiefer, bluesiger Emotion spielt Jan Luley dazu die Musik aus der Frühzeit des Jazz: Ragtime, Swing, New Orleans Rhythm’n’Blues und kreolische Klaviermusik. Eigene Kompositionen fügen sich dabei nahtlos mit Songs von Jelly Roll Morton, James Booker oder Allen Toussaint zu einem sinnlich groovenden Ganzen zusammen. Luleys Musik ist erfrischend zeitlos, pianistisch auf höchstem Niveau, dazu eine tiefe Verbeugung vor der musikalischen Tradition aus New Orleans.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

15.7.202120:0019:00
40 €80 €

Reservierung nicht möglich

+++ Pandemie-bedingt können aktuell keine Live-Konzerte statt finden. Der Termin wird verschoben. Das Konzert ist für Donnerstag, 02.09.2021 vorgesehen. +++


Chanson | Neben Liedern französischer Chansoniers wie der Sängerin Barbara vertonen Mme Brelle & die Filous überwiegend eigene Texte. Ihre Chansons erzählen vom Sommer am Meer, von Gauklern und Dieben, von Nächten an der Loire und der Sehnsucht nach dem Süden. Die akustische Instrumentierung von Akkordeon, Saxophon, Kontrabass und Gitarre verleihen im Zusammenspiel mit dem Gesang von Mme Brell den Kompositionen ein Höchstmaß an Vielfalt und Lebendigkeit.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

2.9.202120:0019:00
20 €15 €

Reservierung nicht möglich

+++ Pandemie-bedingt können aktuell keine Live-Konzerte statt finden. Der Termin wird verschoben. Das Konzert ist für Donnerstag, 14.10.2021 vorgesehen. +++


Modern Urban Jazz | Der Sound des Abends führt quasi im Leihwagen von San Fransisco über Woodstock bis nach Neu-Dehli und Goa. Eine extatische Mischung aus Boeßner-Songs mit 70er Sound-Anleihen und Krautrock-Zutaten groovt seine Zuhörer direkt hinein - bis ins Nirvana! Der Pianist Georg Boeßner hat seine konstante Working Band zum Quartett ausgebaut; hinzugekommen ist der Frankfurter Gitarrist Max Clouth. Mit dabei sind außerdem Alexander Sonntag am Bass und Axel Pape an den Drums.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können.

14.10.202120:0019:00
22 €20 €

Reservierung nicht möglich