NOV01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

NOV 2021

InfoTickets

+++ Achtung: Geändertes Programm. Ziv Taubenfelds & Full Sun entfällt +++ Dafür stehen auf der Bühne: Autochrom mit Luise Volkmann (sax), Athina Kontou (b), Dominik Mahnig (dr) + Berlin Frankfurt Trio

Contemporary Jazz / Neue Musik | Legt man ein Motiv in den Grundfarben Grün, Blau und Rot übereinander, entsteht ein Farbfoto. Dieses Verfahren nennt man Autochromverfahren. Autochrom heißt auch das neue Trio der Saxophonistin Luise Isabel Volkmann mit Bassistin Athina Kontou und Schlagzeuger Dominik Mahnig (an Stelle des Österreichers Max Sandner). Alle drei sind weit gereist. Luise Isabel Volkmann kommt aus Bielefeld, lebte kurz in Berlin und lang in Paris, um über Kopenhagen und Leipzig in Köln zu landen. Athina Kontou hat griechische Wurzeln, wuchs in Frankfurt am Main und Athen auf und lebt heute in Leipzig. Dominik Mahnung stammt aus der Schweiz. Drei Lebenswege, die in Autochrom zu einem gemeinsamen Erzählstrang gerastert werden. Mehr Informationen: https://fim-ffm.de/

Ort der Veranstaltung: Unser Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosolluftfiltergeräten ausgestattet.

Corona Regeln: In der FABRIK gilt die 2G-Regel (Geimpft oder Genesen)

Tickets können AUCH an der Abendkasse erworben werden.

2.11.202120:0019:00
10 €8 €

vorbei

2022 soll ein lange geplanter, architekturhistorisch sensibler Umbau der ehemaligen P.P.Heinz Ölfabrik beginnen und eine neue Zukunft des denkmalgeschützten Ensembles als Kulturmagnet im Stadtteil Sachsenhausen einleiten. Noch sind der marode Charme dieses Lost Spaces und die Gerüche und Spuren der Vergangenheit im Inneren des Gebäudes aus dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts zu erleben, das als eines der frühesten Zeugnisse des beginnenden Mineralöl-Zeitalters in Frankfurt überlebt hat.

Während der Tage der Industriekultur 2021 haben wir ein überwältigendes Interesse an Geschichte, Architektur und der Zukunft der FABRIK erfahren. Deshalb bieten wir im Herbst und Winter nochmals eine Reihe von Führungen durch das Gebäude und Ensemble an.

Link zum Trailer „Zukunft braucht Herkunft“ auf dem
Youtube-Kanal der FABRIK:
https://www.youtube.com/watch?v=blgoZ iZ70&t=20s

Aufgrund der pandemiebedingten Vorsichtsmaßnahmen ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Bitte buchen Sie Ihren Platz via Online-Reservierung.

Ihr kleiner Eintrittsbeitrag von € 5.- wird der Jugendmusikschule Frankfurt zur Verfügung gestellt für Kurse mit Kindern und Jugendlichen, deren Eltern die Kursgebühren nicht finanzieren können.

3.11.202117:3018:3017:15
5 €5 €

vorbei

Liedhafte Kompositionen & Rezitationen | Inspiriert von Eduardo Galeanos Geschichten um das Phänomen Lateinamerika, komponierte der Pianist Uli Partheil eine Musik, die sich zwischen Galeanos heitere und melancholische Gedankensplitter und Geschichten fügt.


Eduardo Galeano (* 3. September 1940 in Montevideo, Uruguay; † 13. April 2015 in Montevideo) war Journalist, Historiker und Kulturkritiker. 1973 emigrierte er nach Argentinien, dann ging er ins spanische Exil, wo er 1984 die Trilogie Memoria del fuego veröffentlichte. Hier blieb er bis zum Ende der zivil-militärischen Diktatur in Uruguay 1985.

1971 erschien die erste Fassung seines Werkes "Las venas abiertas de América Latina" (dt. Die offenen Adern Lateinamerikas), das sich mit der Geschichte Lateinamerikas, insbesondere den Kolonialherrschaften alter und neuerer Prägung auseinandersetzt und in Uruguay, Argentinien und Chile verboten war. Galeano galt als einer der literarischen Wortführer der Dependenztheorie. Er selbst verstand sich allerdings nie als Vertreter einer Theorie, sondern als „Dichter jener da unten“, der „einfachen Leute“, der die Geschichte aus der Warte ihrer Opfer erzählte. In Anerkennung dafür wurde ihm 2010 der Stig-Dagerman-Preis verliehen. Galeano war Ehrendoktor der Universidad Mayor de San Andrés in La Paz, der Universität von Havanna und der Universität von Neuquén (Argentinien). In dem Galeano-Konzert wollen die Musiker vor allem die Atmosphäre der Geschichten mit liedhaften Kompositionen verdichten und Kontrapunkte zu den Rezitationen des Chilenen Peter Lehmann setzen.

Sprecher und Musiker: Peter Lehmann (text), Uli Partheil (p, komp), Hanns Höhn (b), Holger Nesweda (dr), Peter Back (sax), Texte von Eduardo Galeano.

Ort der Veranstaltung: Unser Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosolluftfiltergeräten ausgestattet.

Corona Regeln: In der FABRIK gilt die 2G-Regel (Geimpft oder Genesen)

Tickets können AUCH an der Abendkasse erworben werden.

3.11.202120:0019:00
20 €17 €

vorbei

Weltmusik / Balkan Beats | Die Musik des Absinto Orkestra ist inspiriert von den mitreißenden Rhythmen osteuropäischer Hochzeitskapellen. Die Live-Performance der Band zelebriert Hymnen auf das Leben, die alles einbeziehen, was diese kurze Spanne ausmacht: Liebe und Vergänglichkeit, Witz und Sehnsucht, Melancholie und Rausch. / Absinto.de

Bandbesetzung: Stefan Ölke (Akustische Gitarre, Gesang, Mandoline), Jo Schappert (Akustische Gitarre, Gesang), Jolly Reinig (Violine), Pavel Klimashevski (Kontrabass), Francois Heun (sopran-sax)

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Corona-Option: 2G-Regel (Geimpft oder Genesene). Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

4.11.202120:0019:00
22 €20 €

vorbei

Disco | Giv‘me the blues... Herz und Seele dieser Tanzparty sind Blues und Rock der 50er, 60er und 70er Jahre. DJ Tom Settka bettet den Spirit des Blues und Rock in die Musik dieser Jahrzehnte und entdeckt Musiker und Bands, die dieses Feeling aufgreifen und bis in unsere Zeit lebendig machen... Ready to dance?

Ort der Veranstaltung: Unser Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

Corona-Option: 2G-Regel (Geimpft oder Genesene). Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.


Anmeldung:

Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

5.11.202120:0019:00
10 €10 €

vorbei

Pubquiz | Frankfurts beliebtestes Quiz steht für gute Laune, Spaß und einen spannenden Abend mit guten Freunden. Ein Quizabend für alle, denn hier spielen Leute von 15-70 Jahren. Ein Tisch-Team besteht insofern aus 2-6 Spielern. Jedes Team zahlt eine Startgebühr – ob nun 2 oder 6 am Tisch sitzen. Es darf nicht gegoogelt oder gewikipediat werden!!

Startgebühr pro Tisch: 25,- € | Maximal 40 Personen

Reservierungen ist nur per Mail möglich. Bitte eMail an: ninjaas@gmx.de

Ort der Veranstaltung: Unser Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosolluftfiltergeräten ausgestattet.

Corona Regeln: In der FABRIK gilt die 2G-Regel (Geimpft oder Genesen)

6.11.202119:0018:00
25 €25 €25 €

vorbei

Klassischer Jazz | Der Saxophonist Frank Selten, „Lady Bass“ Lindy Huppertsberg, der Schlagzeuger Michael Ehret - alle drei aus der renommierten Barrelhouse Jazzband - und der international bekannte Pianist Jan Luley (früher auch Barrelhouse Jazzband), spielen zusammen die Musik, die sie am meisten lieben - New Orleans und mehr. Jan Luley (p, voc), Frank Selten (sax), Lindy Huppertsberg (b), Michael Ehret (d).

Ort der Veranstaltung: Unser Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosolluftfiltergeräten ausgestattet.

Corona Regeln: In der FABRIK gilt die 2G-Regel (Geimpft oder Genesen)

Tickets können AUCH an der Abendkasse erworben werden.

9.11.202120:0019:00
22 €20 €

vorbei

2022 soll ein lange geplanter, architekturhistorisch sensibler Umbau der ehemaligen P.P.Heinz Ölfabrik beginnen und eine neue Zukunft des denkmalgeschützten Ensembles als Kulturmagnet im Stadtteil Sachsenhausen einleiten. Noch sind der marode Charme dieses Lost Spaces und die Gerüche und Spuren der Vergangenheit im Inneren des Gebäudes aus dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts zu erleben, das als eines der frühesten Zeugnisse des beginnenden Mineralöl-Zeitalters in Frankfurt überlebt hat.

Während der Tage der Industriekultur 2021 haben wir ein überwältigendes Interesse an Geschichte, Architektur und der Zukunft der FABRIK erfahren. Deshalb bieten wir im Herbst und Winter nochmals eine Reihe von Führungen durch das Gebäude und Ensemble an.

Link zum Trailer „Zukunft braucht Herkunft“ auf dem
Youtube-Kanal der FABRIK:
https://www.youtube.com/watch?v=blgoZ iZ70&t=20s

Aufgrund der pandemiebedingten Vorsichtsmaßnahmen ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Bitte buchen Sie Ihren Platz via Online-Reservierung.

Ihr kleiner Eintrittsbeitrag von € 5.- wird der Jugendmusikschule Frankfurt zur Verfügung gestellt für Kurse mit Kindern und Jugendlichen, deren Eltern die Kursgebühren nicht finanzieren können.

11.11.202117:3018:3017:15
5 €5 €

vorbei

Brasil | Mit geschlossenen Augen die Verbindung zum Publikum finden – das gelingt nicht jeder Sängerin so bemerkenswert. Alles eine Frage der Ausdrucksstärke, davon ist die Brasilianerin Juliana da Silva überzeugt. Und nicht nur sie: Die Frankfurter Allgemeine Zeitung bezeichnete ihre Auftritte als „musikalische Ganzkörpersinnlichkeit“. Wenn da Silva auf der Bühne steht, zündet sie ein fulminantes Jam-Feuerwerk zwischen Jazz, Samba und Bossa Nova. Hörprobe: https://youtu.be/K3sMyzE5wjc

Bandbesetzung: Henrique Gomide (Piano), André de Cayres (b) und Pablo Sáez (dr)

Ort der Veranstaltung: Unser Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosolluftfiltergeräten ausgestattet.

Corona Regeln: In der FABRIK gilt die 2G-Regel (Geimpft oder Genesen)

Tickets können AUCH an der Abendkasse erworben werden.

11.11.202120:0019:00
20 €17 €

vorbei

Disco | Wer gerne nach Funk- und Soulmusik der 1970er, 80er und 90er Jahre tanzt, ist bei dieser Party genau richtig. Begleiten Sie DJ Tom Settka auf seiner Zeitreise durch die Musikgeschichte der Black Dance Classics. Seit den 1960er Jahren und bis heute taucht der Groove des Funk und des Soul immer wieder auf und sorgt für weltweite Hits, unruhige Füße und volle Tanzflächen.

Corona-Option: 2G-Regel (Geimpft oder Genesene). Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis. Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft). Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

12.11.202120:0019:00
10 €10 €

vorbei

Soul | Ausgefeilte musikalische Arrangements mit Liebe zum Detail und Stimmen mit einer ordentlichen Portion Seele sind typisch für SoularPlexus. Stax- and Motown Soul, Funk, R&B und neuere Chart-Soul-Songs mit kräftigen Bläserarrangements begeistern nicht nur Soulfans. Die Band hat sich2016 neu formiert mit Mitgliedern, die überwiegend aus dem Rhein-Main-Gebiet stammen.

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

Corona-Option: 2G-Regel (Geimpft oder Genesene). Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

13.11.202120:0019:00
10 €10 €

vorbei

2022 soll ein lange geplanter, architekturhistorisch sensibler Umbau der ehemaligen P.P.Heinz Ölfabrik beginnen und eine neue Zukunft des denkmalgeschützten Ensembles als Kulturmagnet im Stadtteil Sachsenhausen einleiten. Noch sind der marode Charme dieses Lost Spaces und die Gerüche und Spuren der Vergangenheit im Inneren des Gebäudes aus dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts zu erleben, das als eines der frühesten Zeugnisse des beginnenden Mineralöl-Zeitalters in Frankfurt überlebt hat.

Während der Tage der Industriekultur 2021 haben wir ein überwältigendes Interesse an Geschichte, Architektur und der Zukunft der FABRIK erfahren. Deshalb bieten wir im Herbst und Winter nochmals eine Reihe von Führungen durch das Gebäude und Ensemble an.

Link zum Trailer „Zukunft braucht Herkunft“ auf dem
Youtube-Kanal der FABRIK:
https://www.youtube.com/watch?v=blgoZ iZ70&t=20s

Aufgrund der pandemiebedingten Vorsichtsmaßnahmen ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Bitte buchen Sie Ihren Platz via Online-Reservierung.

Ihr kleiner Eintrittsbeitrag von € 5.- wird der Jugendmusikschule Frankfurt zur Verfügung gestellt für Kurse mit Kindern und Jugendlichen, deren Eltern die Kursgebühren nicht finanzieren können.

17.11.202117:3018:3017:15
5 €5 €

vorbei

Weltmusik | Maria Mazzotta gilt als eine der beeindruckendsten und vielfältigsten Stimmen des südlichen Italiens. In der europäischen Weltmusikszene hat sich ihr Album „Amoreamaro“ (Bittere Liebe) erfolgreich durchgesetzt. Ihr Repertoire reicht von neu arrangierten Volksliedern bis hin zu den Wegbereitern des italienischen Liedguts wie der großen sizilianischen Liedermacherin Rosa Balistreri. Begleitet wird sie dabei von dem Akkordeonisten Vince Abbracciante.

Sound: MARIA MAZZOTTA - Beddha ci stai luntanu

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

Corona-Option: 2G-Regel (Geimpft oder Genesene). Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

17.11.202120:0019:00
20 €17 €

vorbei

2022 soll ein lange geplanter, architekturhistorisch sensibler Umbau der ehemaligen P.P.Heinz Ölfabrik beginnen und eine neue Zukunft des denkmalgeschützten Ensembles als Kulturmagnet im Stadtteil Sachsenhausen einleiten. Noch sind der marode Charme dieses Lost Spaces und die Gerüche und Spuren der Vergangenheit im Inneren des Gebäudes aus dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts zu erleben, das als eines der frühesten Zeugnisse des beginnenden Mineralöl-Zeitalters in Frankfurt überlebt hat.

Während der Tage der Industriekultur 2021 haben wir ein überwältigendes Interesse an Geschichte, Architektur und der Zukunft der FABRIK erfahren. Deshalb bieten wir im Herbst und Winter nochmals eine Reihe von Führungen durch das Gebäude und Ensemble an.

Link zum Trailer „Zukunft braucht Herkunft“ auf dem
Youtube-Kanal der FABRIK:
https://www.youtube.com/watch?v=blgoZ iZ70&t=20s

Aufgrund der pandemiebedingten Vorsichtsmaßnahmen ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Bitte buchen Sie Ihren Platz via Online-Reservierung.

Ihr kleiner Eintrittsbeitrag von € 5.- wird der Jugendmusikschule Frankfurt zur Verfügung gestellt für Kurse mit Kindern und Jugendlichen, deren Eltern die Kursgebühren nicht finanzieren können.

18.11.202117:3018:3017:15
5 €5 €

vorbei

Jazz | Marc Copland hat seit Mitte der 1970er Jahre mit einem lyrischen Tastsinn und einem tiefen Sinn für Swing Klänge, einzigartige innovative Harmonien entwickelt. Seine Leistung als Leader ist umwerfend: Er hat über 40 Alben für über zehn verschiedene Labels, mit bedeutenden Jazzstimmen der Vergangenheit und Gegenwart aufgenommen. Darunter u.a. John Abercrombie, Ralph Alessi, Joey Baron u.a.m
Copland ist allerdings weit davon entfernt sich einfach auf seinen Lorbeeren auszuruhen. 2016 gründete er sein eigenes Label innerVoice Jazz und 2019 ein Partnerlabel Illusions/Mirage.

Seine neueste Veröffentlichung, der Solo-Klavierausflug „John“ erhielt mehrere „Best of“-Zitate: Down Beat (USA) „Editor‘s Pick“, CHOC (Best of the Month) vom Jazz Magazine (Frankreich), „CD of the Month“ von Stereoplay (Deutschland), fünf Sterne von beiden Rondo (Deutschland) und Neue Zürcher Zeitung (Schweiz). Dan McClenaghan von allaboutjazz.com drückte es so aus: „Copland ist ein Genie ... er kreiert die schönsten Klänge.“

Besetzung: Marc Copland (p), Drew Dress (b), Jonas Burgwinkel (dr)

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

Corona-Option: 2G-Regel (Geimpft oder Genesene). Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

18.11.202120:0019:00
25 €20 €

vorbei

Contemporary Jazz | Es war schon lange ein Traum von Daniel Erdmann, in der Trio Besetzung mit Hammond Orgel zu spielen. Dieser geht nun in Erfüllung, weil er mit Antonin Rayon einen Musiker gefunden hat, der mit diesem Instrument auf höchst innovative Weise umgeht. Nach langjähriger Arbeit in ungewöhnlichen Besetzungen, wie z.B. bei Velvet Revolution mit Saxophon, Vibraphon und Geige ist es eine Art Rückkehr zu einer traditionelleren Jazz-Besetzung.

Dieses europäische Trio besteht neben Daniel Erdmann, der 2020 den SWR Jazzpreis und 2021 den Deutschen Jazzpreis erhielt, aus Antonin Rayon an der Hammond B3, ein sehr spezieller und vielseitiger Musiker aus Paris. Er spielt unter anderem in den Gruppen von Dominique Pifarely und Marc Ducret, schreibt Theatermusiken und arbeitet in den Randbereichen zwischen Jazz, neuer Musik und Pop. Jim Hart, mit dem Daniel Erdmann seit 2015 in der Band Velvet Revolution arbeitet (wo Jim am Vibraphon tätig ist), zwei erfolgreiche CDs aufgenommen hat und unzählige Konzerte in ganz Europa gespielt hat, war schon seit Jahren einer der begehrtesten Musiker Grossbritaniens. Seit er sich in Frankreich niedergelassen hat ist er nun in ganz Europa begehrt und spielt u.a. in den Formationen von Chico Freeman und Marius Neset. Er arbeitete in der Vergangenheit aber auch mit Wynton Marsalis, Dave Holland, Kenny Wheeler und vielen mehr.

Besetzung: Daniel Erdmann (tenor-sax), Antonin Rayon (Hammond B3), Jim Hart (drums).

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

Corona-Option: 2G-Regel (Geimpft oder Genesene). Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

19.11.202120:0019:00
25 €20 €

vorbei

Jazz | Am 1. Februar erhielt Shannon Barnett den WDR Jazzpreis 2020 in der Kategorie Improvisation, es ist ihre bislang hochkarätigste Auszeichnung in Deutschland. Schon in ihrer alten Heimat Australien konnte die Posaunistin Preise gewinnen, ehe sie für ihren Master nach New York wechselte. 2014 landete Barnett in Köln und arbeitete vier Jahre fest in der WDR Big Band. Parallel dazu gründete sie ihr eigenes Quartett mit Stefan Karl Schmid (tenor-sax), David Helm (b) und Fabian Arends (dr), allesamt hochkarätige Protagonisten der jungen Kölner Szene. Derzeit arbeitet die improvisationsfreudige Band an ihrem zweiten Album, wiederum mit Stücken aus Barnetts Feder. „Die neuen Kompositionen lassen den Bandmitgliedern mehr Freiheit. Da wir mittlerweile über fünf Jahre zusammen spielen, kennen wir uns natürlich als Musiker und als Menschen viel besser. Ich muss heute weniger Noten schreiben, um meine Ideen klarzumachen.

Besetzung: Shannon Barnett (pos), Stefan Karl Schmid (t-sax), David Helm (bass), Fabian Arends (drums).

In Kooperation mit der Jazz-Initiative Frankfurt

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.In

Corona-Option: 2G-Regel (Geimpft oder Genesene). Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

20.11.202120:0019:00
25 €20 €

vorbei

Puppentheater ab 3 Jahren | Der kleine Maulwurf hat die Schatzkarte des Feld-, Wald,- und Wiesenpiraten Käpt’n Maulbart gefunden. Gemeinsam mit seiner Rattenfreundin Janis begibt er sich auf die Suche, begegnet sprechenden Blumen, einem zahnlosen Wolf, einem großmäuligen Frosch und der weisen Schnecke Uschi. Es wird gesungen, gelacht und jede Menge Quatsch gemacht, bis sich am Ende herausstellt: Manche Schätze sind eben anders als andere... / Mit freundlicher Unterstützung Kannemann.net

21.11.202116:0015:30
5 €10 €

vorbei

2022 soll ein lange geplanter, architekturhistorisch sensibler Umbau der ehemaligen P.P.Heinz Ölfabrik beginnen und eine neue Zukunft des denkmalgeschützten Ensembles als Kulturmagnet im Stadtteil Sachsenhausen einleiten. Noch sind der marode Charme dieses Lost Spaces und die Gerüche und Spuren der Vergangenheit im Inneren des Gebäudes aus dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts zu erleben, das als eines der frühesten Zeugnisse des beginnenden Mineralöl-Zeitalters in Frankfurt überlebt hat.

Während der Tage der Industriekultur 2021 haben wir ein überwältigendes Interesse an Geschichte, Architektur und der Zukunft der FABRIK erfahren. Deshalb bieten wir im Herbst und Winter nochmals eine Reihe von Führungen durch das Gebäude und Ensemble an.

Link zum Trailer „Zukunft braucht Herkunft“ auf dem
Youtube-Kanal der FABRIK:
https://www.youtube.com/watch?v=blgoZ iZ70&t=20s

Aufgrund der pandemiebedingten Vorsichtsmaßnahmen ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Bitte buchen Sie Ihren Platz via Online-Reservierung.

Ihr kleiner Eintrittsbeitrag von € 5.- wird der Jugendmusikschule Frankfurt zur Verfügung gestellt für Kurse mit Kindern und Jugendlichen, deren Eltern die Kursgebühren nicht finanzieren können.

24.11.202117:3018:3017:15
5 €5 €

entfällt

Jazz | Handfester Groove, filigrane Klangfarben, Freies, Geordnetes, Eigenes und Unerwartetes beinhaltet das Repertoire des Duos Flute ‘n‘ Bass. Stephanie Wagner (Flöte) und Norbert Dömling (Kontrabass) zeigen, was das Zusammenwirken von musikalischer Kreativität bedeuten kann und bahnen sich zielsicher ihren Weg durch ihre Eigenkompositionen, immer mit frischer Spielfreude und dem Wunsch, Neues zu entdecken und auszuprobieren.

24.11.202120:0019:00
18 €15 €

vorbei

Jazz | Nach mehr als 25 Jahren Tourneen und zahlreichen CD-Aufnahmen ist Dejan Terzic ein gefragter und herausragender Schlagzeuger und eine feste Größe in der europäischen Jazzszene. Mit seinem Projekt „Dejan Terzic AXIOM“ hat er mit Chris Speed (Saxophon, Klarinette), Bojan Z. (Klavier, Fender Rhodes), Matt Penman (Bass) eine hochkarätige Band zusammengestellt. Hier geht es nur um die Musik und die reißt vom ersten Stück an mit.

Achtung: In der Fabrik gilt ab sofort das 2G+Optionsmodell: Eintritt nur für geimpfte oder genesene Personen plus tagesaktuellem Schnelltest.

25.11.202120:0019:00
25 €20 €

vorbei

Best of Poetry Slam | Ihr wollt explosiven Stoff? Ihr kriegt explosiven Stoff! Texte, die umhauen, begeistern, Party machen. Die Frankfurter Molotow Slam Show holt sie alle, die heißesten Performer des Landes. Radikal, überraschend, hingebungsvoll, originell. Inmitten des flammenden Infernos: Flo Cieslik, der für den Zündstoff sorgt.

Achtung: In der Fabrik gilt ab sofort das 2G+: Eintritt nur für geimpfte oder genesene Personen plus tagesaktuellem Schnelltest.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfilter-geräten ausgestat-tet.

26.11.202120:0019:00
20 €20 €

vorbei
DanceFFMVeranstaltung entfällt

Disco für Leute ab 40 | Tanzen am Main für Leute ab 40 ist das Motto der erfolgreichen Disco-Party in der Fabrik. Danceffm ist anders als die gängigen Ü40-Discoangebote: Bei DJ Tom tanzt man zu den besten Hits von gestern und ganz bewusst auch zu denen von heute.

Corona-Option: 2G-Regel (Geimpft oder Genesene). Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis. Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

27.11.202120:3019:30
10 €10 €

entfällt

Chansons / Pop / Tanz / Theater | Die Kinder- und Jugend Theaterschule ‚Le P‘tit Broadway‘ präsentiert ein buntes ‚Konzert‘. Die Kinder präsentieren Lieder ihrer Wahl wie französische Chansons, sowie englisch/deutsch und französische Pop-Songs.

Programm: 16:00 - 18:00 (6-10 J.). 15min. Pause.


Anschließend: Theaterstück von Ann Rocard ‚Une sorcière belle comme le jour‘ (ca. 15 min.), 18:30 - 20:00 (11-16 J.). Beginn: 16:00 | Einlass: 15:30 | VK & AK: 15,- € (Erwachsene), 10,- € (erm.), 5,- € (Kinder ab 4 J.). Teilnehmende Kinder freier Eintritt.

Anmeldungen:

28.11.202116:0015:30
15 €10 €

vorbei

Jazz | Fusion | Contemporary | Die Horst Session bietet seit 2015 Gästen und Musiker/innen einen stilistisch bunten Abend, bei dem Jazz in seiner ganzen Vielfalt gelebt wird. Von Bebop bis UK Jazz. Nun residiert Jam-Session in der Fabrik und bietet hier eine Plattform, um die Musikszene im Rhein-Main Gebiet zu entdecken und zu vernetzen. Opener: Frederich Helbing (git), Fabian Habicht (drums) & Friends Danach heißt des Bühne frei ambitionierte Musiker. Für Sessionteilnehmer freier Eintritt.

Ort der Veranstaltung: Gewölbekeller

Gästezahl: maximal 40 Personen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir in der aktuellen Situation keine Einzeltickets vergeben können. Drei zertifizierte Geräte mit Luftreinigungsfilter sorgen für die Reinhaltung der Luft im historischen Gewölbekeller.

Achtung: In der Fabrik gilt ab sofort das 2G+: Eintritt nur für geimpfte oder genesene Personen plus tagesaktuellem Schnelltest.

29.11.202120:0019:00
10 €5 €

Tickets kaufen

Contemporary Jazz / Neue Musik | Opener der Offenen Bühne ist das Trio KHR mit Detlef Kraft (dr), Thomas Honnecker (g), Wolfgang Reimers (dr). Thomas Honnecker ist bekannt durch seine Arbeit mit den Bands Thomas Honecker Quartett, Yahoos, Frauke Kühner Quartett, La Source Bleue, Endlich 18, Fringe, Gutter Music und KHR-Trio. Er ist an Projekten im Bereich freier Musik mit Konzerten in Polen und Tschechien beteiligt. Seine Zusammenarbeit erstreckt sich auf etliche Bands u.a. mit Christof Thewes (tb), Daniel Schmitz (tr), Wolfgang Reimers (sax), Michael Bossong (sax), Frauke Kühner (sax), Hartmut Oswald (sax), Uli Partheil (p), Jürgen Wuchner (b), Martin ‚Schmiddi‘ Schmitt (b), Michael Distelmann (b), Udo Brenner (b), Christoph Kammer (b), Detlef Kraft (dr), Bülent Ates, Martial Frenzel (dr), Jörg Fischer (dr), Jochen Krämer (dr), Dirk Rothbrust (dr), Jörn Schipper, Fritz ‚Bermuda‘ Müller (Blockflöte).

In diesem Umfeld aktiv sind auch der renommierte bildende Künstler Detlef Kraft sowie der in Frankfurt bekannte Musiker, Philosoph und ehemalige Taxifahrer Wolfgang Reimers. Das Trio KHR musiziert seit vielen Jahren gemeinsam in Darmstadt, bildet dort eine feste Größe der Szene und tritt entsprechend häufig dort auf. Eine Kooperation mit dem Forum für improvisierte Musik Frankfurt.

Ort der Veranstaltung: Unser Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosolluftfiltergeräten ausgestattet.

Achtung: In der Fabrik gilt ab sofort das 2G+: Eintritt nur für geimpfte oder genesene Personen plus tagesaktuellem Schnelltest.

Tickets können AUCH an der Abendkasse erworben werden.

30.11.202120:0019:00
7 €5 €

Reservieren

2022 soll ein lange geplanter, architekturhistorisch sensibler Umbau der ehemaligen P.P.Heinz Ölfabrik beginnen und eine neue Zukunft des denkmalgeschützten Ensembles als Kulturmagnet im Stadtteil Sachsenhausen einleiten. Noch sind der marode Charme dieses Lost Spaces und die Gerüche und Spuren der Vergangenheit im Inneren des Gebäudes aus dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts zu erleben, das als eines der frühesten Zeugnisse des beginnenden Mineralöl-Zeitalters in Frankfurt überlebt hat.

Während der Tage der Industriekultur 2021 haben wir ein überwältigendes Interesse an Geschichte, Architektur und der Zukunft der FABRIK erfahren. Deshalb bieten wir im Herbst und Winter nochmals eine Reihe von Führungen durch das Gebäude und Ensemble an.

Link zum Trailer „Zukunft braucht Herkunft“ auf dem
Youtube-Kanal der FABRIK:
https://www.youtube.com/watch?v=blgoZ iZ70&t=20s

Aufgrund der pandemiebedingten Vorsichtsmaßnahmen ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Bitte buchen Sie Ihren Platz via Online-Reservierung.

Ihr kleiner Eintrittsbeitrag von € 5.- wird der Jugendmusikschule Frankfurt zur Verfügung gestellt für Kurse mit Kindern und Jugendlichen, deren Eltern die Kursgebühren nicht finanzieren können.

1.12.202117:3018:3017:15
5 €5 €

Tickets kaufen

Jazz | Als eine Art europäisches Pendant zu Steve Coleman hat Hugo Read eine Spiel- und Kompositionsweise entwickelt, in der sich neuer Jazz, Elemente der E-Musik und rhythmische Energie, akustische Basis und elektronische Beigaben zu einer eigenen Klangwelt verbinden. Hugo Read gehört somit zu den eigenständigen deutschen Jazz Musikern, die ihren ganz persönlichen Stil gefunden haben und somit instrumental und kompositorisch überzeugen. Bandbesetzung: Hugo Read (as,ss), Thomas Rückert (p), Reza Askari (b), Ramesh Shotam (perc).

Der Kölner Saxofonist und Komponist Hugo Read beschäftigt sich seit Jahrzehnten sowohl mit Jazz als auch mit zeitgenössischer Musik. Zusammen mit Markus Stockhausen gründete er die Jazzrock-Band Key, mit der er 1974 beim Frankfurter Jazzfestival auftrat. Seit 1979 ist er als Interpret Neuer Musik an Uraufführungen, Konzerten und Aufnahmen von Karlheinz Stockhausens Werken beteiligt (Mailänder Scala, Oper Leipzig, Opera Paris).

Im letzten Jahr erschien von ihm die CD „Of Pain And Glory“. Dazu meinte Jazz thing: „Pianist Thomas Rückert, Bassist Reza Askari, Cellist Conrad Noll und Percussionist Ramesh Shotham vollziehen jeden von ihrem Chef vorgegebenen Kurswechsel glaubwürdig mit. Bei aller Abwechslung stellt sich nie das Gefühl von musikalischer Beliebigkeit ein.“

Bandbesetzung: Hugo Read (as,ss), Thomas Rückert (p), Reza Askari (b), Ramesh Shotam (perc).

Eine Kooperation mit der JazzInitiative Frankfurt

Ort der Veranstaltung: Unser Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol Luftfiltergeräten ausgestattet.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft)

Achtung: In der Fabrik gilt ab sofort das 2G+: Eintritt nur für geimpfte oder genesene Personen plus tagesaktuellem Schnelltest.

1.12.202120:0019:00
20 €15 €

Tickets kaufen

Lesung und Livemusik | Als das letzte Beatles-Album „Let It Be“ am 8. Mai 1970 auf den Markt kam, gab es die Beatles bereits nicht mehr. John, Paul und Ringo hatten zuvor schon eigene Soloplatten veröffentlicht. Die Songs des Albums „Let It Be“ entstanden bereits im Januar 1969. Die musikalische Vorgabe lautete: zurück zu den Wurzeln, keine Studiotricks, keine Overdubs; die Band sollte wie in ihren Anfangszeiten live zusammenspielen.

Doch die Spannungen und Querelen in der Band hatten damals ein derart unerträgliches Ausmaß erreicht, dass keiner mehr Lust hatte, an den unbefriedigenden Aufnahmen noch weiter zu arbeiten. Frustriert legte man die Bänder erst mal auf Eis.

Nach vielem Hin und Her wurden schließlich zwölf Songaufnahmen aus den so genannten „Get Back-Sessions“ unter dem Titel „Let It Be“ als endgültig letztes Beatles-Album am 8. Mai 1970 veröffentlicht. Die Uraufführung des gleichnamigen Films fand am 13. in den USA und am 20. Mai 1970 in Europa statt.

The Lonely Hearts Club Band: Robby Schmidt (voc, keyb, g), Axel Weimann (git, b, voc), Martin Grieben (git, b, voc), Peter Zettl (dr). Lesung und musikalische Mitwirkung: Volker Rebell. Alle Album-Songs werden live gespielt und kommentiert.

Ort der Veranstaltung: Unser Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosolluftfiltergeräten ausgestattet.

Achtung: In der Fabrik gilt ab sofort das 2G+: Eintritt nur für geimpfte oder genesene Personen plus tagesaktuellem Schnelltest.

Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

2.12.202120:0019:00
15 €10 €

Tickets kaufen

Disco | Giv‘me the blues... Herz und Seele dieser Tanzparty sind Blues und Rock der 50er, 60er und 70er Jahre. DJ Tom Settka bettet den Spirit des Blues und Rock in die Musik dieser Jahrzehnte und entdeckt Musiker und Bands, die dieses Feeling aufgreifen und bis in unsere Zeit lebendig machen... Ready to dance?

Achtung: In der Fabrik gilt ab sofort das 2G+: Eintritt nur für geimpfte oder genesene Personen plus tagesaktuellem Schnelltest.

Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.

Reservierung nur per Mail möglich:

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft). Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

3.12.202120:0019:00
10 €10 €

Reservierung nicht möglich

Tango & Folklore Argentino | Die Sängerin Duna Rolando und Gitarrist Gabriel Battaglia entführen ihr Publikum auf eine Reise durch die Welt des Tangos. "Dos Almas" - so nennt sich das Duo der beiden aus Argentinien stammenden und heute in Deutschland lebenden Künstler und heißt übersetzt "zwei Seelen". Und dieser Name ist Programm - die pure Essenz der argentinischen Musik.

Achtung: In der Fabrik gilt ab sofort das 2G+: Eintritt nur für geimpfte oder genesene Personen plus tagesaktuellem Schnelltest.

Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft). Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

9.12.202120:0019:00
20 €17 €

Tickets kaufen

Disco | Wer gerne nach Funk- und Soulmusik der 1970er, 80er und 90er Jahre tanzt, ist bei dieser Party genau richtig. Begleiten Sie DJ Tom Settka auf seiner Zeitreise durch die Musikgeschichte der Black Dance Classics. Seit den 1960er Jahren und bis heute taucht der Groove des Funk und des Soul immer wieder auf und sorgt für weltweite Hits, unruhige Füße und volle Tanzflächen.

Corona-Option: 2G-Regel (Geimpft oder Genesene).

Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.

Reservierung nur per Mail möglich:

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

10.12.202120:0019:00
10 €10 €

Reservierung nicht möglich

Modern Urban Jazz | Sie sind unglaublich jung und doch bereits erfahren in der Musikszene. Nach mehreren internationalen Tourneen haben Darius Blair und Niko Huber 2021 ihr Duo gegründet. Die beiden Musiker lernten sich im Landesjugendjazz-Orchester Hessen kennen und spielen seit 2014 in verschiedenen Formationen zusammen. Mit authentischem Auftreten führt der innovative Sound von Gitarre und Saxophon zu ihrer charakteristischen Klangfarbe.

Achtung: In der Fabrik gilt ab sofort das 2G+: Eintritt nur für geimpfte oder genesene Personen plus tagesaktuellem Schnelltest.

Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

14.12.202120:0019:00
18 €15 €

Tickets kaufen

2022 soll ein lange geplanter, architekturhistorisch sensibler Umbau der ehemaligen P.P.Heinz Ölfabrik beginnen und eine neue Zukunft des denkmalgeschützten Ensembles als Kulturmagnet im Stadtteil Sachsenhausen einleiten. Noch sind der marode Charme dieses Lost Spaces und die Gerüche und Spuren der Vergangenheit im Inneren des Gebäudes aus dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts zu erleben, das als eines der frühesten Zeugnisse des beginnenden Mineralöl-Zeitalters in Frankfurt überlebt hat.

Während der Tage der Industriekultur 2021 haben wir ein überwältigendes Interesse an Geschichte, Architektur und der Zukunft der FABRIK erfahren. Deshalb bieten wir im Herbst und Winter nochmals eine Reihe von Führungen durch das Gebäude und Ensemble an.

Link zum Trailer „Zukunft braucht Herkunft“ auf dem
Youtube-Kanal der FABRIK:
https://www.youtube.com/watch?v=blgoZ iZ70&t=20s

Aufgrund der pandemiebedingten Vorsichtsmaßnahmen ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Bitte buchen Sie Ihren Platz via Online-Reservierung.

Ihr kleiner Eintrittsbeitrag von € 5.- wird der Jugendmusikschule Frankfurt zur Verfügung gestellt für Kurse mit Kindern und Jugendlichen, deren Eltern die Kursgebühren nicht finanzieren können.

15.12.202117:3018:3017:15
5 €5 €

Tickets kaufen

2022 soll ein lange geplanter, architekturhistorisch sensibler Umbau der ehemaligen P.P.Heinz Ölfabrik beginnen und eine neue Zukunft des denkmalgeschützten Ensembles als Kulturmagnet im Stadtteil Sachsenhausen einleiten. Noch sind der marode Charme dieses Lost Spaces und die Gerüche und Spuren der Vergangenheit im Inneren des Gebäudes aus dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts zu erleben, das als eines der frühesten Zeugnisse des beginnenden Mineralöl-Zeitalters in Frankfurt überlebt hat.

Während der Tage der Industriekultur 2021 haben wir ein überwältigendes Interesse an Geschichte, Architektur und der Zukunft der FABRIK erfahren. Deshalb bieten wir im Herbst und Winter nochmals eine Reihe von Führungen durch das Gebäude und Ensemble an.

Link zum Trailer „Zukunft braucht Herkunft“ auf dem
Youtube-Kanal der FABRIK:
https://www.youtube.com/watch?v=blgoZ iZ70&t=20s

Aufgrund der pandemiebedingten Vorsichtsmaßnahmen ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Bitte buchen Sie Ihren Platz via Online-Reservierung.

Ihr kleiner Eintrittsbeitrag von € 5.- wird der Jugendmusikschule Frankfurt zur Verfügung gestellt für Kurse mit Kindern und Jugendlichen, deren Eltern die Kursgebühren nicht finanzieren können.

16.12.202117:3018:3017:15
5 €5 €

Tickets kaufen

Weltmusik, Pop, Swing, Tango, Klassik | Auf dem Akkordeon, einem der jüngsten und vielseitigsten akustischen Musikinstrumente, interpretiert Vassily Dück originell ein umfangreiches Repertoire von Weltmusik, Swing, Pop, eigene Kompositionen, Klassik bis zu modernen Improvisationen. Eine Reise durch die unterschiedlichsten Epochen und Genres mit mehreren und verschiedenen Instrumenten. Der Bajan/Akkordeon-Spieler Vassily Dück studierte in Novosibirsk/Russland am Staatlichen Konservatorium, legte neben seiner Solisten-Ausbildung auch sein Diplom als Musikpädagoge ab und ist mehrfacher Wettbewerbs-Preisträger (Creole 2007, Astor Piazzolla Musik Festival in Lanciano/Italien 2008 u.a.).

Achtung: In der Fabrik gilt ab sofort das 2G+: Eintritt nur für geimpfte oder genesene Personen plus tagesaktuellem Schnelltest.

Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

16.12.202120:0019:00
20 €17 €

Tickets kaufen

Auch in diesem Jahr feiern wir wieder eine rauschende Silvester-Disco-Party mit super Stimmung und Hoffeuerwerk! Powered by danceffm. Der Kartenpreis beträgt pro Person 36 Euro, inkl. einem Glas Sekt um Mitternacht.

Wir wissen nicht, ob, wie und in welcher Form diese Veranstaltung stattfindet. Die Entscheidung fällt am 1. Dezember.

Mehr Infos auf danceffm.de

Silvester Hotline ab 1.12.: 069 / 555 227

Corona: 2G-Option (Geimpft oder Genesene). Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

31.12.202121:0020:30
36 €36 €

Reservierung nicht möglich

Disco | Giv‘me the blues... Herz und Seele dieser Tanzparty sind Blues und Rock der 50er, 60er und 70er Jahre. DJ Tom Settka bettet den Spirit des Blues und Rock in die Musik dieser Jahrzehnte und entdeckt Musiker und Bands, die dieses Feeling aufgreifen und bis in unsere Zeit lebendig machen... Ready to dance?

Reservierung nur per Mail möglich:

Corona Regeln: Informationen auf der Startseite der FABRIK www.die-fabrik-frankfurt.de

7.1.202220:0019:00
10 €10 €

Reservierung nicht möglich
JigJam

Dienstag
11. JAN

Jig Jam (IRL)

Irisch Folk / IGrass | „JigJam“, das preisgekrönte Quintett aus dem Herzen der irischen Midlands, liefert eine aufregende Mixtur aus Bluegrass, Irish Folk und Americana, auch als "IGrass" (Irish Grass) bezeichnet. Mit ihrer ausgelassenen Spielfreude, ihrer enormen Bühnenenergie und ihrem virtuosen musikalischen Können faszinieren „JigJam“ das Publikum auf der ganzen Welt. Die Musiker dieser „Gute-Laune“-Band sind Jamie McKeogh und Daithi Melia aus Tullamore, Co. Offaly sowie Gavin Strappe aus Tipperary. Eine Dosis schottische Energie verabreichen Calum Morrison & Daniel Hunter.

Corona Regeln: Informationen auf der Startseite der FABRIK www.die-fabrik-frankfurt.de

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft). Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestat-tet.

11.1.202220:0019:00
15 €10 €

Tickets kaufen

2022 soll ein lange geplanter, architekturhistorisch sensibler Umbau der ehemaligen P.P.Heinz Ölfabrik beginnen und eine neue Zukunft des denkmalgeschützten Ensembles als Kulturmagnet im Stadtteil Sachsenhausen einleiten. Noch sind der marode Charme dieses Lost Spaces und die Gerüche und Spuren der Vergangenheit im Inneren des Gebäudes aus dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts zu erleben, das als eines der frühesten Zeugnisse des beginnenden Mineralöl-Zeitalters in Frankfurt überlebt hat.

Während der Tage der Industriekultur 2021 haben wir ein überwältigendes Interesse an Geschichte, Architektur und der Zukunft der FABRIK erfahren. Deshalb bieten wir im Herbst und Winter nochmals eine Reihe von Führungen durch das Gebäude und Ensemble an.

Link zum Trailer „Zukunft braucht Herkunft“ auf dem
Youtube-Kanal der FABRIK:
https://www.youtube.com/watch?v=blgoZ iZ70&t=20s

Die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt.

Der Eintrittsbeitrag von € 5.- wird der Jugendmusikschule Frankfurt zur Verfügung gestellt für Kurse mit Kindern und Jugendlichen, deren Eltern die Kursgebühren nicht finanzieren können.

12.1.202217:3018:3017:15
5 €5 €

Tickets kaufen

Lesung und Gespräch | „Eine Woche, ein Leben“ ist ein Roman von Nassir Djafari: Ein Vater, der verzweifelt versucht, Kontakt zu seinem Sohn herzustellen. Ein Sohn, der sich zunehmend abschottet. Eine gemeinsame Reise nach Peru, die zu einer Reise in die Vergangenheit und ein Neubeginn wird – und zu einem unerwarteten Rollentausch führt. Eine Woche, ein Leben ist eine komplexe Vater-Sohn-Geschichte und eine Geschichte über das Leben, das einem alle Pläne durchkreuzt.

Moderation: Ulrich Noller, Musik: Roman Kupferschmidt (Klarinette)

Corona Regeln: Informationen auf der Startseite der FABRIK www.die-fabrik-frankfurt.de.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft). Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestat-tet.

12.1.202220:0019:00
15 €10 €

Tickets kaufen

2022 soll ein lange geplanter, architekturhistorisch sensibler Umbau der ehemaligen P.P.Heinz Ölfabrik beginnen und eine neue Zukunft des denkmalgeschützten Ensembles als Kulturmagnet im Stadtteil Sachsenhausen einleiten. Noch sind der marode Charme dieses Lost Spaces und die Gerüche und Spuren der Vergangenheit im Inneren des Gebäudes aus dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts zu erleben, das als eines der frühesten Zeugnisse des beginnenden Mineralöl-Zeitalters in Frankfurt überlebt hat.

Während der Tage der Industriekultur 2021 haben wir ein überwältigendes Interesse an Geschichte, Architektur und der Zukunft der FABRIK erfahren. Deshalb bieten wir im Herbst und Winter nochmals eine Reihe von Führungen durch das Gebäude und Ensemble an.

Link zum Trailer „Zukunft braucht Herkunft“ auf dem
Youtube-Kanal der FABRIK:
https://www.youtube.com/watch?v=blgoZ iZ70&t=20s

Die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt.

Der Eintrittsbeitrag von € 5.- wird der Jugendmusikschule Frankfurt zur Verfügung gestellt für Kurse mit Kindern und Jugendlichen, deren Eltern die Kursgebühren nicht finanzieren können.

13.1.202217:3018:3017:15
5 €5 €

Tickets kaufen

Acoustic Fingerstyle | Peter Finger – an diesem Namen kommt wohl niemand vorbei, der sich auch nur ein wenig für Gitarrenmusik, besser noch: die akustische Gitarrenmusik, interessiert. Peter Finger ist heute die Integrationsfigur der deutschen Akustikgitarrenszene und genießt bereits seit den siebziger Jahren weltweit einen herausragenden Ruf als Akustikgitarrist. Die internationale Fachpresse hob ihn mehrfach ins Pantheon der weltbesten Gitarristen.

Corona Regeln: Informationen auf der Startseite der FABRIK www.die-fabrik-frankfurt.de

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestat-tet.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

13.1.202220:0019:00
15 €10 €

Tickets kaufen

Disco | Wer gerne nach Funk- und Soulmusik der 1970er, 80er und 90er Jahre tanzt, ist bei dieser Party genau richtig. Begleiten Sie DJ Tom Settka auf seiner Zeitreise durch die Musikgeschichte der Black Dance Classics. Seit den 1960er Jahren und bis heute taucht der Groove des Funk und des Soul immer wieder auf und sorgt für weltweite Hits, unruhige Füße und volle Tanzflächen.

Reservierung nur per Mail möglich:

Corona Regeln: Informationen auf der Startseite der FABRIK www.die-fabrik-frankfurt.de www.die-fabrik-frankfurt.de.

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

14.1.202220:0019:00
10 €10 €

Reservierung nicht möglich

Pubquiz | Frankfurts beliebtestes Quiz steht für gute Laune, Spaß und einen spannenden Abend mit guten Freunden. Ein Quizabend für alle, denn hier spielen Leute von 15-70 Jahren. Ein Tisch-Team besteht insofern aus 2-6 Spielern. Jedes Team zahlt eine Startgebühr – ob nun 2 oder 6 am Tisch sitzen. Es darf nicht gegoogelt oder gewikipediat werden!!

Startgebühr pro Tisch: 25,- € | Maximal 40 Personen

Reservierungen ist nur per Mail möglich. Bitte eMail an: ninjaas@gmx.de

Corona Regeln: Informationen auf der Startseite der FABRIK www.die-fabrik-frankfurt.de.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft). Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

15.1.202219:0018:00
25 €25 €25 €

Reservierung nicht möglich

Modern Jazz | Der vielseitig gefragte Nürnberger Pianist bewegt sich mit seinem brandneuen Surviving Flower Quartet erfrischend abwechslungsreich im zeitgenössischen Jazz und präsentiert dabei ein einzigartiges Zusammenspiel von Innovation und Tradition. Gemeinsam mit dem Echo-Jazz-Preisträger Lutz Häfner und den beiden europaweit agierenden Martin Gjakonovski und Silvio Morger steht hier eine Band auf der Bühne, die beherzt zupackt und mit funkensprühender Erzählkraft ihre Hörerschaft sofort in den Bann zu ziehen weiß. Bandbesetzung: Andreas Feith (p, comp), Lutz Häfner (t-sax), Martin Gjakonovski (kb), Silvio Morger (dr)

Corona Regeln: Informationen dazu auf der Website der FABRIK www.die-fabrik-frankfurt.de

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft). Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

18.1.202220:0019:00
15 €10 €

Tickets kaufen

Modern Jazz | Der vielseitig gefragte Nürnberger Pianist bewegt sich mit seinem brandneuen Surviving Flower Quartet erfrischend abwechslungsreich im zeitgenössischen Jazz und präsentiert dabei ein einzigartiges Zusammenspiel von Innovation und Tradition. Gemeinsam mit dem Echo-Jazz-Preisträger Lutz Häfner und den beiden europaweit agierenden Martin Gjakonovski und Silvio Morger steht hier eine Band auf der Bühne, die beherzt zupackt und mit funkensprühender Erzählkraft ihre Hörerschaft sofort in den Bann zu ziehen weiß. Bandbesetzung: Andreas Feith (p, comp), Lutz Häfner (t-sax), Martin Gjakonovski (kb), Silvio Morger (dr)

Corona Regeln: Informationen auf der Startseite der FABRIK www.die-fabrik-frankfurt.de

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

19.1.202220:0019:00
15 €10 €

Tickets kaufen

Konzert-Lesung | „Bald wird es keine Überlebenden des Holocaust mehr geben – und wer erzählt dann?“ Das haben sich die Autorin Monika Held und der Kontrabassist Gregor Praml gefragt und sich dafür entschieden, selbst zu Erzählenden zu werden. Aus Helds Roman „Der Schrecken verliert sich vor Ort“ haben sie eine Konzert-Lesung konzipiert. „In Auschwitz gab es keine Vögel“ so der Titel der einstündigen Produktion. Die Texte (gelesen von der Autorin) beziehen sich auf O-Töne des Zeitzeugen Hermann Reineck, aus dessen Überlebensgeschichte der Roman und die Figur Heiner entstanden sind. / Trailer: https://vimeo.com/460532655

Corona Regeln: Informationen auf der Startseite der FABRIK www.die-fabrik-frankfurt.de

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

26.1.202220:0019:00
10 €10 €

Tickets kaufen

Funk / Pop / Worldmusic | Die Musik des Tiefenrausch Klangkombinates - entstanden aus den Kompositionen von Thore Benz - ist urban, tanzbar, melodisch und voller Leidenschaft. Rhythmus und Sound verschmelzen zu einer pulsierenden organischen Einheit. Mit einer Symbiose unterschiedlicher Elemente aus Funk, Jazz, Pop und Worldmusic ist Tiefenrausch sowohl Jazz als auch Danceclub kompatibel. / Bandbesetzung: Thore Benz (e-Bass), Ute Wagner (dr), Peter Back (sax), Georg Göb (p)

Corona Regeln: Informationen auf der Website der FABRIK www.die-fabrik-frankfurt.de

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).

27.1.202220:0019:00
15 €10 €

Tickets kaufen

Best of Poetry Slam | Ihr wollt explosiven Stoff? Ihr kriegt explosiven Stoff! Texte, die umhauen, begeistern, Party machen. Die Frankfurter Molotow Slam Show holt sie alle, die heißesten Performer des Landes. Radikal, überraschend, hingebungsvoll, originell. Inmitten des flammenden Infernos: Flo Cieslik, der für den Zündstoff sorgt.

Es gelten die aktuellen Corona Regeln. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website der FABRIK: www.die-fabrik-frankfurt.de.

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

28.1.202220:0019:00
10 €10 €

Tickets kaufen

Disco für Leute ab 40 | Tanzen am Main für Leute ab 40 ist das Motto der erfolgreichen Disco-Party in der Fabrik. Danceffm ist anders als die gängigen Ü40-Discoangebote: Bei DJ Tom tanzt man zu den besten Hits von gestern und ganz bewusst auch zu denen von heute. Wir wissen nicht, ob, wie und in welcher Form diese Veranstaltung stattfindet.

Die Entscheidung fällt am 15. Januar. Mehr Infos dann auf der Website danceffm.de

Es gelten die aktuellen Corona Regeln. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website der FABRIK: www.die-fabrik-frankfurt.de.

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

29.1.202220:3019:30
10 €10 €

Reservierung nicht möglich

Puppentheater ab 4 Jahre | Das kleine Zebra ist mit der Zebramama und der ganzen Herde auf dem Weg durch die Savanne. Warum wandern viele Tiere tausende von Kilometern, seit tausenden von Jahren? In dem Theaterstück Tierwanderung wird mit den Mitteln des Figurenspiels und des Erzähltheaters, sowie einer Fülle von live erzeugten Klängen von den großen beindruckenden Tierwanderungen in Afrika und vom Phänomen der Migration auf unserer Erde erzählt.

Mit freundlicher Unterstützung von Kannemann.

Es gelten die aktuellen Corona Regeln. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website der FABRIK: www.die-fabrik-frankfurt.de

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft). Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

30.1.202216:0015:30
10 €10 €

Tickets kaufen

Jazz | Fusion | Contemporary | Swingende Musik trifft auf Groove-Orientiertes. Was entsteht, ist eine moderne Interpretation des Gitarrentrios, die vom Klangcharakter an die Musik des ECM Labels erinnert. Dabei widmet sich das Trio den Kompositionen und Arrangements von Paul Walke. Es werden Brücken gebaut zwischen Tradition und Moderne, Stücke von Bill Frisell gehen Hand in Hand mit Hymnen von Thelonius Monk und Ornette Coleman. Danach ist die Bühne frei für ambitionierte Musiker. Freier Eintritt für Sessionteilnehmer.

Es gelten die aktuellen Corona Regeln. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website der FABRIK: www.die-fabrik-frankfurt.de

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft). Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

31.1.202220:0019:00
10 €5 €

Reservieren

Disco | Giv‘me the blues... Herz und Seele dieser Tanzparty sind Blues und Rock der 50er, 60er und 70er Jahre. DJ Tom Settka bettet den Spirit des Blues und Rock in die Musik dieser Jahrzehnte und entdeckt Musiker und Bands, die dieses Feeling aufgreifen und bis in unsere Zeit lebendig machen... Ready to dance?

Reservierung nur per Mail möglich:

Es gelten die aktuellen Corona Regeln. Weitere Information dazu finden Sie auf der Website der FABRIK: www.die-fabrik-frankfurt.de

4.2.202220:0019:00
15 €10 €

Reservierung nicht möglich

Disco | Wer gerne nach Funk- und Soulmusik der 1970er, 80er und 90er Jahre tanzt, ist bei dieser Party genau richtig. Begleiten Sie DJ Tom Settka auf seiner Zeitreise durch die Musikgeschichte der Black Dance Classics. Seit den 1960er Jahren und bis heute taucht der Groove des Funk und des Soul immer wieder auf und sorgt für weltweite Hits, unruhige Füße und volle Tanzflächen.

Reservierung nur per Mail möglich:

Es gelten die aktuellen Corona Regeln. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website der FABRIK: www.die-fabrik-frankfurt.de.

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

11.2.202220:0019:00
10 €10 €

Reservierung nicht möglich

Pubquiz | Frankfurts beliebtestes Quiz steht für gute Laune, Spaß und einen spannenden Abend mit guten Freunden. Ein Quizabend für alle, denn hier spielen Leute von 15-70 Jahren. Ein Tisch-Team besteht insofern aus 2-6 Spielern. Jedes Team zahlt eine Startgebühr – ob nun 2 oder 6 am Tisch sitzen. Es darf nicht gegoogelt oder gewikipediat werden!!

Startgebühr pro Tisch: 25,- € | Maximal 40 Personen

Reservierungen ist nur per Mail möglich. Bitte eMail an: ninjaas@gmx.de

Es gelten die aktuellen Corona Regeln. Weitere Information dazu finden Sie auf der Website der FABRIK: www.die-fabrik-frankfurt.de.

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft). Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

19.2.202219:0018:00
25 €25 €25 €

Reservierung nicht möglich

Jazz | Fusion | Contemporary | Die Horst Session bietet seit 2015 Gästen und Musiker/innen einen stilistisch bunten Abend, bei dem Jazz in seiner ganzen Vielfalt gelebt wird. Von Bebop bis UK Jazz. Nun residiert Jam-Session in der Fabrik und bietet hier eine Plattform, um die Musikszene im Rhein-Main Gebiet zu entdecken und zu vernetzen. Opener: Frederich Helbing (git), Fabian Habicht (drums) & Friends. Danach ist die Bühne frei für ambitionierte Musiker. Freier Eintritt für Sessionteilnehmer.

Es gelten die aktuellen Corona Regeln. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website der FABRIK: www.die-fabrik-frankfurt.de

Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft). Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

21.2.202220:0019:00
10 €5 €

Reservieren

Best of Poetry Slam | Ihr wollt explosiven Stoff? Ihr kriegt explosiven Stoff! Texte, die umhauen, begeistern, Party machen. Die Frankfurter Molotow Slam Show holt sie alle, die heißesten Performer des Landes. Radikal, überraschend, hingebungsvoll, originell. Inmitten des flammenden Infernos: Flo Cieslik, der für den Zündstoff sorgt.

Es gelten die aktuellen Corona Regeln. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website der FABRIK: www.die-fabrik-frankfurt.de.

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

25.2.202220:0019:00
10 €10 €

Tickets kaufen

Disco für Leute ab 40 | Tanzen am Main für Leute ab 40 ist das Motto der erfolgreichen Disco-Party in der Fabrik. Danceffm ist anders als die gängigen Ü40-Discoangebote: Bei DJ Tom tanzt man zu den besten Hits von gestern und ganz bewusst auch zu denen von heute.

Wir wissen nicht, ob, wie und in welcher Form diese Veranstaltung stattfindet. Die Entscheidung fällt am 15. Februar. Mehr Infos dann auf der Website danceffm.de

Es gelten die aktuellen Corona Regeln. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website der FABRIK: www.die-fabrik-frankfurt.de.

Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.

26.2.202220:3019:30
10 €10 €

Reservierung nicht möglich