JUN01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

JUN 2016

InfoTickets
2016-06-12 Frankfurt Jazz Trio

Sonntag
12. JUN

FRANKFURT JAZZ TRIO (Special Edition):
„SWING, BLUES & SOUL-JAZZ“

Jazz | Das Frankfurt Jazz Trio, 1998 von Thomas Cremer gegründet, spielt in dieser „Special Edition” mit Martin Sasse und Ingo Senst Arrangements zu den Themen „Swing, Blues und Soul-Jazz” – mit Kompositionen von Duke Ellington, Count Basie, Ramsey Lews, Cannonball Adderley, Herbie Hancock und Les McCan. Zur Aufführunge kommen u.a.: „C-Jam Blues”, „Blues In The Night”, „Watermelon Man”, „Cantaloup Island” und „Cha Cha Twist”.

Thomas Cremer spielte u.a. mit Hans Koller, Bob Degen, Heinz Sauer, Uli Beckerhoff, Benny Bailey, Randy Brecker und Ack van Rooyen, leitete zudem diverse eigene Formationen und ist Mitgründer und Schlagzeuger der seit 1986 bestehenden Frankfurt Jazz Big Band. 2012 erhiellt Cremer den Hessischen Jazzpreis.
Martin Sasse, geboren 1968, studierte klassisches Klavier in Essen und Jazzpiano an der Musikhochschule in Köln und war Mitglied im Bundesjugendjazzorchester. Sasse war 10 Jahre Lehrbeauftragter für Jazzpiano an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, z.Zt. lehrt er an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Sasse tourte mit zahlreichen renommierten Jazzgrößen, u.a. mit dem Al Foster Quartett, den New York Voices, Peter Bernstein, Vincent Herring und Jimmy Cobb.
Ingo Senst, 1964 in Braunschweig geboren, studierte am Hilversums Conservatorium und erhielt sowohl den Jazzförderpreis der Stadt Celle, als auch den Solistenpreis der dortigen Jazzinitiative. Senst arbeitete in verschiedenen Big Bands, war in den USA auf Konzerttournee mit Deborah Brown und spielte bisher mit u.a. Philppe Catherine, Benny Bailiey, Wolfgang Engstfeld, Ack van Rooyen, John Marshall, Jeff Cascaro, Till Brönner und Ken Norris.

Mit freundlicher Unterstützung der Frankfurter Sparkasse

12.6.201611:0010:00
10 €

vorbei